Das könnte Sie auch interessieren:

kinokino Publikumspreis geht an "Another Reality" / Erstmals verleihen 3sat und Bayerischer Rundfunk den Preis des Filmmagazins gemeinsam

Mainz (ots) - Die Redaktion von "kinokino", dem Filmmagazin von 3sat und Bayerischem Rundfunk, lobte auf dem ...

#GNTM 2019: Das sind die Finalistinnen

Unterföhring (ots) - Sie haben 15 Wochen vor den Kameras gestrahlt, sie haben bei den herausfordernden Walks ...

voestalpine European Races: Jean-Eric Vergne gewinnt knapp den Monaco E-Prix

Monaco (ots) - Jean-Eric Vergne heißt der Sieger des Monaco E-Prix 2019. Der Franzose führt damit auch in der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern

25.04.2019 – 15:47

Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern

PM 42/19 +++ Meck-Pomm Short News April (2) +++

PM 42/19 +++ Meck-Pomm Short News April (2) +++
  • Bild-Infos
  • Download

+++ Meck-Pomm Short News April (2) +++

+++ "WIROtel" auf der Warnemünder Mittelmole ab sofort buchbar +++

Mit der kürzlich fertiggestellten Herberge "WIROtel" auf der Mittelmole des Seebades Warnemünde haben Urlauber, Sportler, Studenten und Azubis einen neuen Anlaufpunkt an der Ostseeküste. Die insgesamt 56 Einzel-, Doppel- und Vierbettzimmer verteilen sich auf sechs Etagen und sind zweckmäßig eingerichtet - mit eigenem Bad, Fernseher, WLAN, Bettwäsche und Handtüchern. Für 59 Euro können Gäste eine Nacht im Einzelzimmer verbringen. Eine Nacht im Vierbettzimmer kostet insgesamt 159 Euro. Der Umbau des ehemaligen Scandlines-Bürohauses zu einer Herberge hat im Dezember 2017 begonnen und die Rostocker Wohnungsgesellschaft WIRO rund 4,5 Millionen Euro gekostet. Ab Mitte Mai sind die ersten Zimmer bezugsbereit, Buchungen unter www.WIRO.de/wirotel-mittelmole sind ab sofort möglich.

Weitere Informationen: www.WIRO.de

+++ Restaurant Medinis in Heiligendamm wieder eröffnet +++

Alter Name, neues Ambiente: Am 18. April hat das Restaurant Medinis im Haus Bischofsstab an der Promenade des Ostseebades Heiligendamm wieder eröffnet, nachdem es 2012 unter damaliger Führung der Grand Hotels Heiligendamm geschlossen wurde. Betrieben wird das italienische Restaurant von der Fundus-Gruppe um den Immobilieninvestor Anno August Jagdfeld, die auch für den Wiederaufbau der sieben Strandvillen der sogenannten Perlenkette in der "Weißen Stadt am Meer" verantwortlich zeichnet, an die das Restaurant unmittelbar anknüpft. Das Interieur stammt von Anne Maria Jagdfeld, Designerin und Ehefrau des Unternehmers. Bio-Lebensmittel und regionale Erzeugnisse zeichnen die klassische italienische Küche im Medinis aus. Der Großteil der Produkte, die vom renommierten Chefkoch Luigi Frascella und seinem Team verarbeitet werden, stammt vom nahegelegenen Gut Vorder Bollhagen. Was nicht in der Region wächst, bezieht der Küchenchef von Bio-Höfen aus seiner Heimat Italien.

Weitere Informationen: www.medinis-restaurant.com

+++ "Alles Paletti" gewinnt ADAC Tourismuspreis MV +++

Der erste Platz des ADAC Tourismuspreises Mecklenburg-Vorpommern, der im Rahmen des Saisonauftaktes der Tourismuswirtschaft im Schloss Hotel Fleesensee verliehen wurde, ging in diesem Jahr an das Upcycling-Hotel "Alles Paletti" in Karls Erlebnis-Dorf in Rövershagen bei Rostock. In dem Hotel können sich Gäste in sogenannte "Schatzkisten" einmieten, in denen alte Holzpaletten zu Hochbetten, Kabeltrommeln zu Couchtischen und historisch anmutende Schlitten zu Badregalen umfunktioniert wurden. WLAN, Smart-TV und USB-Steckdosen lassen dazu keinen Komfort missen. Der Erlebnis-Bauernhof "Bauer Lange" bei Ummanz auf der Insel Rügen, der den zweiten Platz belegte, überzeugte die Fachjury mit seinem Gesamtkonzept aus Gastronomie, Erlebnis und Direktvermarktung. Hier können Besucher erfahren, wie landwirtschaftliche Produkte vom Acker auf den Teller gelangen. Den dritten Rang sicherte sich das Projekt "100Haus", bei dem eine ehemalige Mädchenschule in Wolgast zu einer Jugendherberge umgebaut wurde.

Weitere Informationen: www.adactourismuspreis.de

+++ Streckennetz vom kostenlosen Busticket "Müritz rundum" erweitert +++

Das Streckennetz des kostenlosen Bustickets "Müritz rundum", das Urlaubsgäste in der Mecklenburgischen Seenplatte zwischen den an der Müritz gelegenen Orten Waren (Müritz), Klink, Röbel/Müritz und Rechlin sowie im Stadtverkehr von Waren (Müritz) verkehren lässt, wird für die Saison 2019 um zwei Haltepunkte erweitert. Zum einen können Urlauber im gesamten Juli die Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg ansteuern, zum anderen werden Inhabern des Tickets bis zum 6. Oktober Freifahrten nach Wittstock anlässlich der Landesgartenschau 2019 ermöglicht. Gäste erhalten das Ticket bei Entrichtung ihrer Kurabgabe am Anreisetag bei rund 100 teilnehmenden Beherbergungsbetrieben und Vermietern während der Hauptsaison bis zum 31. Oktober. Das auf der diesjährigen ITB Berlin mit dem Marketing-Award "Leuchttürme der Tourismuswirtschaft" ausgezeichnete Busticket "Müritz rundum" wurde im vergangenen Jahr rund 90.000 Mal genutzt.

Weitere Informationen: www.mueritz-rundum.de

+++ Saisonvorbereitungen am Mecklenburger Kapellenweg abgeschlossen +++

Seit September des letzten Jahres führt der Mecklenburger Kapellenweg nördlich von Waren (Müritz) auf rund 34 Kilometern zu sieben Orten, an denen sogenannte Kapellenplätze mit Steinkreis, Sitzbank, Sockel und Kreuz an im Dreißigjährigen Krieg zerstörte Kirchen erinnern. Ab sofort informieren Schilder an den einzelnen Stationen über die Geschichte der Gotteshäuser. Die Plätze sind etwa in Domherrenhagen, Moltzow und Langwitz zu finden. Verbunden sind sie durch Pilgerwege, die größtenteils auf nicht asphaltierten Straßen durch die Landschaft führen. Pfarrer Eckart Hübener aus Rambow, der für das Projekt verantwortlich zeichnet und sich mithilfe historischer Karten intensiv über die Vergangenheit seiner mecklenburgischen Heimat informiert hat, lädt darüber hinaus regelmäßig zu Gottesdiensten und Pilgertouren ein.

Weitere Informationen: www.kirche-mv.de

+++ Marineführungsbunker am Kap Arkona auf der Insel Rügen wird modernisiert +++

Der Marineführungsbunker am Kap Arkona auf der Insel Rügen, in dem unter anderem alte Navigationsgeräte und eine Modellschiffausstellung zur Schau stehen, soll vom Förderverein Kap Arkona modernisiert werden. So können sich Gäste zukünftig von einem Audioguide durch die engen Räume des Bunkers führen lassen. Eine zweite Ausstellung, in der die Geschichte des russischen Segelschiffes "DISPATCH" im Mittelpunkt steht, wird voraussichtlich im Juni 2019 eröffnet. Die "DISPATCH" geriet im Oktober 1805 in einen Sturm und strandete vor Arkona. Die Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern unterstützt das Vorhaben des Fördervereins Kap Arkona mit Mitteln aus dem Vorpommern-Fonds in Höhe von 55.000 Euro.

Weitere Informationen: www.kap-arkona.de

+++ Stralsund bekommt Stadtplan für Menschen mit Behinderungen +++

Barrierefrei durch die Hansestadt: Vertreter des Blinden- und Sehbehindertenvereins Mecklenburg-Vorpommern, des Behindertenverbandes Stralsund, die Hansestadt Stralsund sowie zehn weitere Partner aus der Region engagieren sich in einem gemeinsamen Projekt zum Thema barrierefreies Stralsund. Erste Ergebnisse - ein Stadtplan für Menschen mit Behinderungen, der Routenvorschläge von Experten und barrierefreie Höhepunkte der Hansestadt beinhaltet und um einen Internetauftritt ergänzt wird - sollen voraussichtlich im Juni vorliegen. Die Karte wird Gästen kostenfrei in der Stralsunder Tourismuszentrale sowie bei den Verbänden und Partnern des vom Europäischen Sozialfonds geförderten und finanzierten Projektes zur Verfügung gestellt. Die Online-Variante des Stadtplans ist für August geplant.

Weitere Informationen: www.stralsund.de

Mit freundlichen Grüßen

Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern
Tobias Woitendorf
presse@auf-nach-mv.de 

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern
  • Druckversion
  • PDF-Version