prmagazin

Bundesministerien im prmagazin-Test: Von der Leyen und Zypries haben ihre Pressearbeit bestens im Griff
Insgesamt ernüchterndes Fazit

    Remagen (ots) - Die 100-Tage-Schonfrist ist abgelaufen: Die Bundesministerien haben ihre vorrangigen Ziele definiert und ihre Presseabteilungen sortiert. "Welches sind Ihre drei Topthemen für das Jahr 2006?", lautete die Testfrage im aktuellen prmagazin-Pressestellentest, der in der April-Ausgabe erscheint.

    Das Fazit ist unterm Strich ernüchternd. Ob mit oder ohne neuen Chef - die meisten Pressestellen der Bundesministerien bleiben ihren positiven wie negativen Leistungen in der zweiten Testrunde nach Oktober 2003 treu.

    Überzeugen konnten in Tempo wie Inhalt hingegen das Familien- und das Justizministerium. Mit der Durchschnittsnote 1,3 schafften die Öffentlichkeitsarbeiter unter Ursula von der Leyen und Brigitte Zypries den Sprung aus dem Mittelfeld an die Spitze.

    Lediglich unterdurchschnittlich präsentierten sich bereits zum zweiten Mal das Umweltministerium, jetzt geführt von Sigmar Gabriel, und das Ministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit unter Heidemarie Wieczorek-Zeul. Ebenso enttäuschend: das Verbraucherschutzministerium unter Horst Seehofer und das Innenministerium unter Wolfgang Schäuble. Trotz Bestnoten für die Auffindbarkeit des richtigen Gesprächspartners blieben alle vier eine Auskunft schuldig und kassierten damit die schlechtesten Bewertungen für Reaktionszeit und Inhalt.

    Bei der aktuellen Ausgabe handelt es sich um die 34. Folge der prmagazin-Pressestellenserie. In der monatlichen Reihe stellt das Fachblatt die Öffentlichkeitsarbeiter aus Unternehmen und Politik auf die Probe. Bewertungskriterien sind die "Zeit bis zum Finden des richtigen Gesprächspartners", die "Zeit bis zur Reaktion" und der "Inhalt der Auskunft". Aus den drei Werten wird eine Durchschnittsnote zwischen 1 (sehr gut) und 4 (schlecht) ermittelt.

Für Rückfragen und das komplette Ranking wenden Sie sich bitte an: Christina Ullrich Telefon: 02228/931-123 Telefax: 02228/931-137 E-Mail: prmagazin@rommerskirchen.com www.prmagazin.de

Original-Content von: prmagazin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: prmagazin

Das könnte Sie auch interessieren: