Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kolpingwerk Deutschland gGmbH

24.10.2007 – 14:48

Kolpingwerk Deutschland gGmbH

Konzepte über den Tag hinaus
Soziale Gerechtigkeit lässt sich nicht allein an der Bezugsdauer des Arbeitslosengeldes messen

    Berlin/Köln (ots)

"Die Forderung des SPD-Parteivorsitzenden Kurt Beck, die Bezugsdauer beim Arbeitslosengeld 1 je nach Dauer der Beschäftigungsjahre zu verlängern ist richtig und gleichzeitig falsch", betonte der Bundesvorsitzende des Kolpingwerkes Deutschland, Thomas Dörflinger, MdB, in Berlin. Es treffe auf der einen Seite zu, dass bereits 45-Jährige nach einem Jobverlust beim Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt große Schwierigkeiten haben und so eine subjektiv empfundene Gerechtigkeitslücke entstehe. Andererseits sei, so Dörflinger, die Arbeitslosenversicherung eine Risikoversicherung. "Mein Nachbar bekommt im Brandfall auch keine höhere Versicherungsleistung als ich, nur weil er 20 Jahre länger Beiträge an die Feuerversicherung gezahlt hat."  Soziale Gerechtigkeit lasse sich, so der Kolping-Bundesvorsitzende, nicht allein an der Bezugsdauer des Arbeitslosengeldes  messen.

    Dörflinger fordert vielmehr Konzepte, die über den Tag hinaus denken. Ein solches sei der Vorschlag eines solidarischen Bürgergeldes, wie es der thüringische Ministerpräsident Dieter Althaus gefordert habe. So werde der Faktor Arbeit bei dem Althaus-Modell wesentlich deutlicher entlastet als bei allen bisherigen Versuchen einer Senkung der Lohnzusatzkosten. "Das schafft dann wieder Raum für weitere positive Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt", hofft Thomas Dörflinger. "Unterschiedliche Operationen zur Herstellung von Einzelfallgerechtigkeit helfen auf die Dauer gesehen nicht weiter", betont der MdB. "Es ist vielmehr Zeit, gründlich über einen Systemwechsel nachzudenken, mit dem die Sozialversicherungen zukunftsfähig weiterentwickelt werden."

Pressekontakt:
Kolpingwerk Deutschland
Heinrich Wullhorst
Pressesprecher
Kolpingplatz 5-11
50667 Köln
Tel:      (0221) 20701-241
Mobil:  (0172) 5604303
E-Mail: heinrichwullhorst@kolping.de
Homepage: www.kolping.de

Original-Content von: Kolpingwerk Deutschland gGmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kolpingwerk Deutschland gGmbH
Weitere Meldungen: Kolpingwerk Deutschland gGmbH