Alle Storys
Folgen
Keine Story von AOK Sachsen-Anhalt mehr verpassen.

AOK Sachsen-Anhalt

AOK und Gesundheitsministerin radeln für Spende an Deutsche Herzstiftung

AOK und Gesundheitsministerin radeln für Spende an Deutsche Herzstiftung
  • Bild-Infos
  • Download

8. Juni / Magdeburg - AOK-Vorstand Ralf Dralle und Petra Grimm-Benne, Gesundheitsministerin des Landes Sachsen-Anhalt, haben heute in Magdeburg einen Scheck in Höhe von 2.000 Euro an die Deutsche Herzstiftung übergeben. Zur landesweiten Herzwoche vom 4 - 8. Juni hatte die AOK Sachsen-Anhalt auf mehreren Veranstaltungen über Herzgesundheit informiert und Spenden gesammelt.

Die Spenden konnten die Teilnehmer auf den Veranstaltungen der AOK auf einem Fitness-Fahrrad "erradeln" - für jeden Kilometer gab die AOK 10 Euro an die Herzstiftung. Die letzten Kilometer wurden heute von der Schülern der Grundschule am Fliederhof sowie von Petra Grimm-Benne und Ralf Dralle erradelt. Insgesamt sind so in vier Tagen 200 km zusammengekommen.

In keinem anderen Bundesland erkranken und sterben so viele Menschen an Herzleiden. Unter dem Motto "Dein Herz und du: Herzgesund durch den Alltag" hat sich die AOK Sachsen-Anhalt deshalb an der Initiative Herzgesundheit des Landes Sachsen-Anhalt beteiligt, um Menschen zu einer Lebensstiländerung zu motivieren. Bei insgesamt vier Terminen konnten sich Teilnehmer sportlich betätigen. Experten beantworteten alle Fragen zur Herzgesundheit und zu einer gesunden Ernährung.

Information und Tipps rund ums Herz stellt die AOK unter www.dein-herz-und-du.de zur Verfügung.

Bildunterschriften:

Radeln fürs Herz: Petra Grimm-Benne, Ministerin für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt (Mitte); Ralf Dralle, Vorstand der AOK Sachsen-Anhalt (links) und Prof. Dr. med. Dietrich Andresen, Vorstand der Deutschen Herzstiftung (rechts) traten abwechselnd in die Pedale. Foto: Jehne / AOK Sachsen-Anhalt

Eine Spende von 2.000 Euro übergaben Ralf Dralle, Vorstand der AOK Sachsen-Anhalt, und Petra Grimm-Benne, Ministerin für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt, am 8. Juni an den Vorstand der Deutschen Herzstiftung, Prof. Dr. med. Dietrich Andresen. Foto: Jehne / AOK Sachsen-Anhalt

AOK Sachsen-Anhalt 
Anna Mahler
Pressesprecherin 
Tel.-Nr. 0391/2878-44426
E-Mail: presse@san.aok.de 
Internet: www.aok.de/sachsen-anhalt 
Facebook: www.facebook.com/AOK.Sachsen-Anhalt

Die AOK Sachsen-Anhalt betreut rund 765.000 Versicherte und 45.000 Arbeitgeber
in 44 regionalen Kundencentern. Mit einem Beitragssatz von 14,9 Prozent und
einem Marktanteil von rund 37 Prozent ist sie die günstigste und größte
Krankenkasse in Sachsen-Anhalt.
Weitere Storys: AOK Sachsen-Anhalt
Weitere Storys: AOK Sachsen-Anhalt
  • 29.05.2018 – 09:40

    Zum Weltnichtrauchertag am 31. Mai: Sachsen-Anhalt raucht gegen den Trend

    Die gute Nachricht: Rauchen ist in Deutschland zunehmend out und nur noch für wenige Kinder und Jugendliche attraktiv. Die schlechte: Sachsen-Anhalt stellt eine Ausnahme dar, hier rauchen überdurchschnittlich viele junge Menschen. Die AOK Sachsen-Anhalt verzeichnet steigende Lungenkrebsfälle, in einigen Jahren könnte Sachsen-Anhalt sogar aus dem Mittelfeld an die ...

  • 04.05.2018 – 09:48

    AOK Sachsen-Anhalt zum Schutz vor Zecken

    Mit steigenden Temperaturen gehen wieder die Zecken auf Nahrungssuche. Ihr Ziel: Blut. Die meisten Menschen bemerken nicht, wenn sie von einer Zecke gestochen werden. Fatal, denn die kleinen Spinnentiere können zwei sehr gefährliche Krankheiten übertragen. Eine FSME-Impfung kann dem teilweise vorbeugen. Die AOK Sachsen-Anhalt erklärt, wie man sich zusätzlich vor den Blutsaugern schützen kann. Tipps der AOK ...

  • 02.05.2018 – 09:34

    Dem Stress den Kampf ansagen

    Acht Möglichkeiten zur Entspannung im Alltag 2. Mai 2018 / Magdeburg - Jeder hat mal längere Stressphasen. Aber auch die alltägliche, kleine Dosis Stress kann langfristig Unheil anrichten, wenn sie nicht ernstgenommen und abgebaut wird. Die AOK Sachsen-Anhalt zeigt acht Möglichkeiten, Stress abzubauen. Eigene Rituale schaffen Rituale geben nicht nur Halt, sie können zudem richtig Spaß machen. Stress lässt sich damit gut zu Leibe rücken. Ein kurzes Nickerchen nach ...