Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

19.02.2019 – 14:19

Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Literatur live mit Radioeins vom rbb: Siri Hustvedt, Hanya Yanagihara, Rocko Schamoni und Marion Brasch lesen in Berlin

Berlin (ots)

Stars der Gegenwartsliteratur lesen aus ihren neuen Werken: Radioeins vom rbb setzt die erfolgreiche Veranstaltungsreihe im Haus des Rundfunks in Berlin fort. Das sind die Gäste:

Marion Brasch: "Lieber woanders" (28. Februar 2019), Hanya Yanagihara: "Das Volk der Bäume" (8. März 2019 - Deutschlandpremiere - zugleich die einzige Lesung von Yanagihara in Deutschland), Rocko Schamoni: "Große Freiheit" (9. März 2019)und Siri Hustvedt: "Damals" (11. April 2019).

Die Lesungen beginnen jeweils um 20.00 Uhr im Haus des Rundfunks, Masurenallee 8 - 14, 14057 Berlin. Radioeins überträgt alle Lesungen von 20.00 bis 21.00 Uhr live.

Einladung zur Berichterstattung

Pressekolleginnen und -kollegen, die über die Veranstaltung(en) berichten möchten, laden wir herzlich dazu ein. Bitte melden Sie sich bei Interesse unter der E-Mail-Adresse presseservice_termine@rbb-online.de an. Das Kartenkontingent ist begrenzt. Bitte beachten Sie: Fotografiert werden darf nur während der ersten fünf Minuten (ohne Blitz).

Marion Brasch stellt am 28. Februar "Lieber woanders" vor

Radioeins-Moderatorin und Schriftstellerin Marion Brasch erzählt in ihrem neuen Roman "Lieber woanders" die Geschichte von Toni und Alex mit feinem Gespür für die entscheidenden Augenblicke im Leben. 24 Stunden bewegen sich die beiden aufeinander zu, bis sich ihre Wege nach skurrilen Begegnungen und komischen Zwischenfällen schließlich kreuzen.

Radioeins präsentiert die Buchpremiere am 28. Februar in Zusammenarbeit mit dem Verlag S. Fischer im Kleinen Sendesaal. Radioeins-Kinoexperte Knut Elstermann moderiert.

Deutschlandpremiere: Hanya Yanagihara und "Das Volk der Bäume" am 8. März

Hanya Yanagiharas Roman "Ein wenig Leben" war ein internationaler Bestseller. Nun erscheint erstmals in Deutschland Hanya Yanagiharas 2013 veröffentlichter Debütroman "Das Volk der Bäume". Darin geht es um einen Arzt, der auf einer entlegenen Insel vermeintlich ein Mittel gegen die Sterblichkeit gefunden hat. So kometenhaft er damit zur Spitze der Wissenschaft aufsteigt, so rasant vollzieht sich die Kolonisierung und Zerstörung der Insel. Der Roman ist inspiriert von einem realen Fall: das Leben und den Missbrauchsskandal um den US-amerikanischen Virologen und Nobelpreisträger Daniel Carleton Gajdusek. Radioeins präsentiert die Deutschlandpremiere - zugleich die einzige Lesung von Yanagihara in Deutschland - in Kooperation mit dem Verlag Hanser Berlin. Der Schauspieler Mark Waschke liest die deutschen Texte. Radioeins-"Literaturagent" Thomas Böhm moderiert die Veranstaltung, die in deutscher und englischer Sprache stattfindet.

Rocko Schamoni und sein neuer Roman "Große Freiheit" am 9. März

St. Pauli, 1960: ein Sehnsuchtsort für Gegenkultur, Kunst, Drogen und freie Sexualität. Das ist das Setting von Rocko Schamonis neuem Roman "Große Freiheit". Seine Hauptfigur ist die Kiez-Legende Wolfgang Köhler, genannt "Wolli Indienfahrer". Bis zu Wollis Tod war Schamoni mit ihm befreundet, in vielen Gesprächen erzählte ihm Wolli aus seinem bewegten Leben. Schamoni - Autor, Musiker und Schauspieler - liest am 9. März aus seinem Buch. Radioeins-"Literaturagentin" Marie Kaiser moderiert die Veranstaltung, die in Kooperation mit dem Verlag hanserblau stattfindet.

Siri Hustvedt liest am 11. April aus ihrem neuen Roman "Damals"

Die amerikanische Autorin Siri Hustvedt liest am 11. April aus ihrem neuen Roman "Damals": Eine junge Frau namens S. H. kommt im Jahr 1979 nach New York. Sie will Schriftstellerin werden, und sie genießt den Schmutz wie den Glanz, das turbulente Leben wie die Einsamkeit in der Stadt. Durch die papierdünnen Wände ihrer billigen Mietwohnung auf der Upper West Side hört sie ihre Nachbarin Lucy Brite. Immer dringlicher werden Lucys Gesänge, immer klagender. Von Misshandlung ist die Rede, von Gefangenschaft, von Kindstod, ja von Mord. Nach und nach wird die Nachbarin zu einer immer schrecklicheren Obsession. Vierzig Jahre später erzählt die älter gewordene S. H., inzwischen eine anerkannte Schriftstellerin und Wissenschaftlerin, was davor und danach geschah: erzählt von Frauensolidarität und Männerwahn, von Liebe und Geschlechterkampf, von Gewalt und Versöhnung.

Die Lesung in deutscher und englischer Sprache findet in Kooperation mit dem Rowohlt Verlag statt. Radioeins-"Literaturagent" Thomas Böhm moderiert.

Tickets für die Lesungen

Karten für die Lesungen sind erhältlich im rbb-Shop am Kaiserdamm 80/81, 14057 Berlin, Mo - Fr 10.00 - 14.00 und 14.30 - 17.00 Uhr, Sa 10.00 - 15.00 Uhr, Tel.: 030 / 97 993 - 84 999, über www.rbb-ticketservice.de sowie bei allen Vorverkaufskassen mit CTS-System und an der Abendkasse.

Pressekontakt:

rbb Presse & Information
Elisabeth Schwiontek
Tel 030 / 97 99 3 - 12 111
rbb-presseteam@rbb-online.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)