COMPUTER BILD

MP3-Player: Besserer Klang mit Bügel-Kopfhörern

Hamburg (ots) - 13 Kopfhörer im Test von AUDIO VIDEO FOTO BILD / Überraschend: 25 Jahre altes Modell klingt besser als aktueller Edel-Kopfhörer für 180 Euro

Was früher der Walkman war, sind heute MP3-Player und MP3-taugliche Handys: praktische Begleiter für den Musikgenuss unterwegs. Ärgerlich nur, wenn das Lieblingsalbum über die mitgelieferten Kopfhörer wie aus der Konservendose klingt. Dann lohnt der Kauf eines separaten Mobil-Kopfhörers, der statt flachen Bässen und dumpfen Höhen einen satten Klang liefert. AUDIO VIDEO FOTO BILD hat zwölf Bügel-Kopfhörer zwischen 39 und 74 Euro und zum Vergleich ein Spitzenmodell für 180 Euro getestet. Der Test verrät außerdem, welche Kopfhörer und MP3-Player ideal zusammenpassen, und wie die Kopfhörer mit Adapter und Mikrofon zum Handy-Headset werden (Heft 3/2011, ab Mittwoch im Handel erhältlich).

Die Bügel-Kopfhörer lassen sich im Vergleich zu In-Ohr-Kopfhörern, die in den Gehörgang geschoben werden, nicht so leicht in der Tasche verstauen. Dafür punkten die großen Modelle beim Klang: Elf der dreizehn Testkandidaten übertrafen typische serienmäßige Kopfhörer von MP3-Playern. Hinzu kommt, dass sie mit ihrem Kopfbügel und ihren Ohrmuscheln meist bequemer sind als Ohrstöpsel. Einige dienen sogar als modisches Accessoire und sind in Mode- und Sportgeschäften erhältlich. So gibt es Modelle von AKG, Philips, Sony, Urbanears und Wesc in verschiedenen Mustern und Farben.

Für eine Überraschung im AUDIO VIDEO FOTO BILD-Test sorgte der mehr als 25 Jahre alte Koss Porta Pro (Testergebnis: 2,44; Preis: 41 Euro): Der erstmals im Jahr 1984 vorgestellte Kopfhörer hängte mit dem besten Klang alle Konkurrenten ab. Feine, sanfte Töne, starke Bässe und das geringste Gewicht aller Testkandidaten katapultierten den Kult-Kopfhörer auf Platz 1. Sein günstiger Preis bescherte ihm zudem den Preis-Leistungs-Sieg. Einziges Manko: Das altmodische Metalldesign ist vermutlich nicht jedermanns Sache.

Wer es etwas schicker mag, erhält mit dem AKG K 518 LE (Testergebnis: 2,70; Preis: 60 Euro) eine fast ebenso gut klingende Alternative in sieben verschiedenen Farben. Farbig ist auch der Bongo (Testergebnis 3,65; Preis: 60 Euro) der schwedischen Firma Wesc, die vor allem Kleidung herstellt. Mit seinem trötig-dumpfen Klang ist der Kopfhörer ebenso wenig zu empfehlen wie der klapprige Lowrider von Skullcandy (Testergebnis: 3,86; Preis: 40 Euro). Dass teuer nicht gleich gut ist, wurde beim mitgetesteten Edel-Kopfhörer Monster Beats Solo HD (Testergebnis: 2,58; Preis: 180 Euro) deutlich. Gemessen am happigen Preis enttäuschte er mit drucklosen Bässen und etwas schwachen Höhen - im Klangtest nur Platz 3.

AUDIO VIDEO FOTO BILD im Internet: www.avfbild.de

Pressekontakt:

Redaktions-Ansprechpartner: Peter Jebsen, Tel. 040-347-28011 - auch
für Radio-Interviews via Audiocodec in Studioqualität oder per
Telefon.

Presseagentur:
René Jochum
Communication Consultants GmbH
Tel. 0711-97893.35
Fax 0711-97893.55
jochum@postamt.cc

Original-Content von: COMPUTER BILD, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: COMPUTER BILD

Das könnte Sie auch interessieren: