Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von DFJV Deutscher Fachjournalisten-Verband

12.06.2007 – 11:29

DFJV Deutscher Fachjournalisten-Verband

Zweiter Deutscher Fachjournalisten-Kongress am 5. Oktober 2007 in Berlin

    Berlin (ots)

    Kongress mit hochkarätigen Referenten und Moderatoren zu Themen     wie Presserecht, Bürgerjournalismus, Wirtschaftsjournalismus und     Public Relations

    Der Deutsche Fachjournalisten-Verband (DFJV) lädt am 5. Oktober zum zweiten Fachjournalisten-Kongress in Berlin ein. Nach dem erfolgreichen ersten Kongress 2006, an dem über 300 Journalisten teilnahmen, werden auch dieses Jahr wieder renommierte Referenten erwartet, die sich mit zentralen Fragestellungen im Journalismus auseinandersetzen.

    Zu den Referenten und Moderatoren zählen unter anderem Nikolaus Brender (Chefredakteur ZDF), Jörg Harzem (Chefredakteur N24), Jochen Wegner (Chefredakteur Focus online), Dr. Mercedes Bunz, (Chefredakteurin Tagesspiegel online), Prof. Dr. Siegfried Quandt, Präsident des DFJV, Dr. Gabriele Hooffacker (Journalistenakademie München) sowie Prof. Dr. Günter Bentele, Universität Leipzig.

    Der Kongress widmet sich dabei fünf Themenstellungen, die in jeweils einstündigen Diskussionspanels besprochen werden:

    1. Fachjournalismus und Bürgerjournalismus:          Konkurrenz oder Kooperation? Die neuen Möglichkeiten, im Internet zu publizieren und zu interagieren, werden unter dem Begriff "Web 2.0" zusammengefasst. Besonders die Möglichkeit, ohne großen Aufwand eigene Text-, Video- oder Audiobeiträge im Netz zu veröffentlichen, wird von vielen Nutzern begeistert aufgegriffen. Die Folgen dieser Entwicklung sind für die Medienbranche unabsehbar und führen zu kontroversen Debatten: Konkurrenz, Koexistenz oder Verdrängung? Welche Chancen und Risiken ergeben sich aus den neuen Entwicklungen für Fachjournalisten?

    2. Ausbildung: Wege in den Qualitätsjournalismus

    Die Schlagworte Ausbeutung, Arbeitsplatzunsicherheit und "Generation Praktikum" dominieren das Bild. Wandern junge und angehende Journalisten zukünftig nur noch von einem Praktikum zum nächsten ohne die Chance auf einen Volontariats- oder Arbeitsplatz? Das Podium will daher verschiedene Strategien erörtern, was Nachwuchsjournalisten beachten sollten und wie die Qualität der journalistischen Ausbildung in Deutschland gesichert werden kann.

    3. Presserecht: Risiken in der Berichterstattung

    Starker Zeit- und Wettbewerbsdruck sowie ein angespannter Arbeitsmarkt bestimmen das Umfeld, in dem Journalisten täglich arbeiten. Das Risiko, in einen Rechtsstreit verwickelt zu werden, ist unverändert hoch. Ein juristischer Konflikt kann für den einzelnen Journalisten sehr schnell ein bedrohlicher Kostenfaktor werden. Die Diskutanten werden Einblicke in rechtliche Problemstellungen geben und aufzeigen, wie Journalisten sich am besten absichern können.

    4. Wirtschaftsjournalismus und Lobbyismus

    Der Einfluss von Lobbyisten auf Politiker ist immer wieder Gegenstand kontroverser Diskussionen. Über die Einflussnahme der Interessenvertreter auf Journalisten wird hingegen kaum gesprochen. Die Diskussionsrunde wird sich daher mit der Frage befassen, ob und wie Wirtschaftsjournalisten durch Lobbyarbeit beeinflusst werden.

    5. Fachjournalismus und Fach-PR

    Der wachsenden Anzahl von Fachmedien in der heutigen Informations- und Wissensgesellschaft stehen Unternehmen und Organisationen gegenüber, die mehr denn je auf eine erfolgreiche Kommunikation angewiesen sind. Fachlich spezialisierte PR-Arbeit wird für sie immer wichtiger, um die erfolgskritischen Zielgruppen zu erreichen. Die Referenten widmen sich daher Fragen zur besonderen Herangehensweise und den Anforderungen an die Fach-PR.

    Eintrittspreise und Veranstaltungsort

    Die Eintrittskarten kosten zum Frühbucherrabatt (bis acht Wochen vor der Veranstaltung) für DFJV-Mitglieder 39 Euro, für Nicht-Mitglieder 59 Euro und für Studierende und Azubis 19 Euro. Nach Ablauf des Frühbucherrabatts kosten die Karten jeweils 20 Euro mehr. Der Kongress beginnt am 5. Oktober 2007 um 9:30 Uhr im Steigenberger Hotel Berlin am Los-Angeles-Platz.

    Weitere Informationen und Anmeldung: unter www.fachjournalistenkongress.de

Pressekontakt:
Thomas Dreesen
Vorstandssprecher
DFJV Deutscher Fachjournalisten-Verband AG
Machnower Straße 27
14165 Berlin
Tel. 030 / 81 00 36 883
Sek. 030 / 81 00 36 880
Fax: 030 / 81 00 36 889
E-Mail: t.dreesen@dfjv.de
www.dfjv.de

Original-Content von: DFJV Deutscher Fachjournalisten-Verband, übermittelt durch news aktuell