PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Verband der BVUK e.V. mehr verpassen.

12.12.2002 – 17:02

Verband der BVUK e.V.

Neue Dynamik für die betriebliche Altersversorgung
Verband der BVUK e.V. will der betrieblichen Altersversorgung im Jahr 2003 mehr Akzeptanz verschaffen

Würzburg (ots)

Der Verband der BVUK Betriebliche
Versorgungswerke e.V., Würzburg, will die betriebliche
Altersversorgung im Jahr 2003 stärker in die Breite bringen. "Obwohl
die betriebliche Altersversorgung seit einem Jahr gezielt staatlich
gefördert wird, ist die Entgeltumwandlung in den Unternehmen bisher
kaum mit Leben erfüllt", so die Erfahrung des BVUK-Vorstandes
Wolfgang Fränznick. "Die Mitarbeiter werden bei der Beratung oftmals
gar nicht erreicht."
Die Gründe dafür sieht der Verband in der fehlenden Manpower
vieler Finanzdienstleister und deren falscher Herangehensweise in den
Betrieben. Häufig würde das Konzept der betrieblichen
Altersversorgung nur mit der Geschäftsleitung abgesprochen und die
Mitarbeiterberatung dem jeweiligen Betrieb überlassen. Dass dies
nicht funktioniert, zeigt sich am Beispiel der MetallRente: Bislang
wurden über 1.300 Unternehmen mit einem Mitarbeiterpotenzial von rund
einer Million Beschäftigten unter Vertrag genommen. Bestenfalls
50.000 Abschlüsse von den Arbeitnehmern werden jedoch für dieses Jahr
erwartet - das sind gerade mal fünf Prozent.
Die Einzelberatung ist ein entscheidendes Kriterium für die
Akzeptanz der betrieblichen Altersversorgung in der Belegschaft.
Genau dort setzt der Verband der BVUK. e.V. an. Für die individuelle
Beratung in den Betrieben stehen ihm zahlreiche Personalberater zur
Verfügung. "Unser Ziel ist es, nicht nur Unternehmen für die
betriebliche Altersversorgung zu gewinnen, sondern mit einer starken
Mitarbeiterberatung die Grundidee der Entgeltumwandlung mit Leben zu
erfüllen", so Fränznick.
Bisher ist der Verband mit diesem Konzept erfolgreich: Im
Durchschnitt schließen sich 60 bis 80 Prozent einer Belegschaft der
vom Verband der BVUK. e.V. angebotenen Versorgungslösung an. Damit
lohnt sich auch der mit einer Betriebsrente verbundene Aufwand für
die Unternehmen. Und - je mehr Arbeitnehmer die Versorgungslösungen
nutzen, desto mehr Sozialversicherungs-Beiträge spart ein
Unternehmen.

Pressekontakt:

Kontext · Wirtschaftstexte · Konzepte · PR
Uta Janzen
Am Schindanger 15
97082 Würzburg
Tel.: 0931/887317
Fax: 0931/88737
uta.janzen@t-online.de

Original-Content von: Verband der BVUK e.V., übermittelt durch news aktuell