PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von DAK-Gesundheit mehr verpassen.

05.01.2021 – 10:06

DAK-Gesundheit

Endspurt beim Wettbewerb "Gesichter für ein gesundes Miteinander"

Endspurt beim Wettbewerb "Gesichter für ein gesundes Miteinander"
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

Bremens Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard und die DAK-Gesundheit rufen zum Endspurt auf bei "Gesichter für ein gesundes Miteinander". Der bundesweite Wettbewerb der DAK-Gesundheit endet am 15. Januar. Bis dahin können sich noch Einzelpersonen oder Gruppen bewerben, die sich beispielhaft für ein gesundes Miteinander engagieren. Ausgezeichnet werden Initiativen in den Kategorien Gesellschaft, Digitalisierung und Gesundheitsvorsorge. Lesen Sie mehr in unserer Pressemeldung.

Freundliche Grüße

Ihr Presseteam der DAK-Gesundheit Bremen

Endspurt beim Wettbewerb "Gesichter für ein gesundes Miteinander" in Bremen

Senatorin Bernhard und DAK-Gesundheit suchen noch bis zum 15. Januar Menschen, die mit ihrem Engagement in Corona-Zeiten etwas bewegen

Bremens Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard und die DAK-Gesundheit rufen zum Endspurt auf bei "Gesichter für ein gesundes Miteinander". Der bundesweite Wettbewerb der DAK-Gesundheit endet am 15. Januar. Bis dahin können sich noch Einzelpersonen oder Gruppen bewerben, die sich beispielhaft für ein gesundes Miteinander engagieren. Ausgezeichnet werden Initiativen in den Kategorien Gesellschaft, Digitalisierung und Gesundheitsvorsorge.

In Bremen unterstützt Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard als Schirmherrin die Kampagne: "Gesund und Miteinander - zwei Begriffe, die gerade durch die Corona-Pandemie eine besondere Bedeutung bekommen und uns daran erinnern, dass ein gesundes Miteinander kein Selbstläufer ist. Umso wichtiger sind diejenigen Menschen, die bereit sind, jeden Tag Engagement, Kreativität und eigene Zeit einzusetzen, um das Fundament unseres Zusammenlebens - ein gutes Miteinander - zu stärken und zu fördern. Mit diesem Wettbewerb geben wir ihnen ein Gesicht." Beim DAK-Wettbewerb können auch die Menschen noch mitmachen, die in den vergangenen Wochen erst eine Aktion begonnen haben. "Wir erleben gerade den zweiten harten Lockdown mit massiven Auswirkungen auf unser Leben", sagt Jens Juncker, Leiter der DAK-Landesvertretung Bremen. "'Gesichter für ein Gesundes Miteinander' soll alle würdigen, die in dieser herausfordernden Zeit gesellschaftliches Engagement zeigen."

Wer mit seinem Projekt dabei sein und Gesicht zeigen will, bewirbt sich online noch bis 15. Januar. Drei Wettbewerbskategorien stehen offen: Gesellschaft, Digitalisierung und Gesundheitsvorsorge. Der Wettbewerb erfolgt zweistufig: Auf Landesebene sind in jeder Kategorie 300 Euro zu gewinnen. Eine unabhängige Jury unter Vorsitz von DAK- Landeschef Jens Juncker entscheidet über die Gewinner aus Bremen, die die dann in die Endausscheidung auf Bundesebene kommen.

Die DAK-Gesundheit ist mit 5,6 Millionen Versicherten eine der größten Krankenkassen in Deutschland. Sie hat 2018 die Initiative "Für ein gesundes Miteinander" ins Leben gerufen, um Freundlichkeit, Rücksicht und Toleranz in der Gesellschaft zu stärken. Weitere Informationen und die Teilnahmebedingungen zum Wettbewerb finden Bewerber auf: www.dak.de/gesichter

Freundliche Grüße

Rainer Lange
DAK-Gesundheit
Unternehmenskommunikation / Public Relations
Pressesprecher Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Bremen 
Graf-Adolf-Str. 89, 40210 Düsseldorf
Postfach 10 19 23, 40010 Düsseldorf
 Tel.: 0211 550415-1120, Fax: 0049 40 33470553755 
Mobil: 0172-4200593
rainer.lange@dak.de
www.dak.de

www.dak.de/presse

www.facebook.com/dakonline

https://twitter.com/DAKGesundheit

www.instagram.com/dakgesundheit

www.youtube.com/dakgesundheit

www.pinterest.com/dakgesundheit