Das könnte Sie auch interessieren:

Bundespräsident Steinmeier ehrt die Jugend forscht Bundessieger 2019

Hamburg/Chemnitz (ots) - Deutschlands beste Nachwuchswissenschaftler in Chemnitz ausgezeichnet Die ...

Erste Bilder des neuen Ford Focus ST Turnier

Köln (ots) - - Neues, bis zu 206 kW (280 PS) starkes Sportmodell der Ford Focus-Baureihe debütiert auch ...

"Guides sind geil": Tutorial-Ausgabe von treibstoff - dem Magazin von news aktuell

Hamburg (ots) - Von Social-Media-Planung bis zum Fotografen-Briefing: In der neuen Ausgabe von treibstoff ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA

18.02.2019 – 11:45

Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA

Buchvorstellung zum Thema Europäische Union

Buchvorstellung zum Thema Europäische Union
  • Bild-Infos
  • Download

Egal ob man begeisterter Europäer oder Europa-Skeptiker ist, Fakt ist, dass die EU unser aller Leben täglich beeinflusst. Grund genug sich im Wahljahr mit ihr zu befassen.

Die Münchner Sicherheitskonferenz brachte neben Standing ovations für Angela Merkel vor allem wieder mal die Erkenntnis, dass sich die Welt im Umbruch befindet. Und das wahrscheinlich nicht zum Besseren.

Vor allem die Europäische Union, die wie kein anderes Mitglied der Weltgemeinschaft von der bisherigen Weltordnung profitierte, aber auch abhing, muss die Entwicklung mit Sorge sehen. Der INF-Vertrag ist so gut wie aufgelöst. China und Russland rüsten militärisch und wirtschaftlich auf, während die USA die Rolle des der traditionellen Schutzmacht Europas nicht mehr ausfüllen will. Im Gegenteil: Mehr oder weniger unverhohlen zeigt der US-Präsident, dass er auf einen Zusammenbruch der Union setzt.

Die EU sieht dieser Entwicklung größtenteils hilflos zu. Wie auch? Außen- und Sicherheitspolitisch ist die EU weit davon entfernt eigenständig zu handeln. Viel zu sehr hat man sich immer auf die NATO und den großen Bruder verlassen.

Hinzu kommt, dass die EU auch im Inneren alles andere als gefestigt ist. Eurokrise, Flüchtlingskrise und BREXIT zeigen, dass die idealistischen Regeln einer Wertegemeinschaft nicht reichen, um Einigkeit zu leben. Die Reihen der rechtspopulistischen Gegner der EU werden dichter -schon träumt auch in Deutschland der ein oder andere vom "DEXIT". Aber auch bei verlässliche Mitgliedsstaaten wie Deutschland und Frankreich zeigt sich immer wieder, dass das "Bekenntnis zur EU" schnell zum Lippenbekenntnis wird, wenn es den eigenen Interessen zuwiderläuft.

Auch beim einfachen Bürger gibt es kaum gemeinsame Identifikation mit der EU. Zu weit weg, zu undemokratisch, zu bürokratisch, zu viel Einmischung, zu wenig Einfluss. Die EU ist nicht auf dem Höhepunkt ihrer Popularität.

Zu Unrecht, wie Olaf Leiße findet, ist sie doch für uns Europäer seit 70 Jahren ein Garant für Frieden und relativen Wohlstand. Leiße weiß, dass nicht alles Gold ist, was glänzt, aber er zeigt auch, dass die Defizite der EU oft von den Mitgliedstaaten und nicht von ihr hausgemacht sind. Er legt den Finger in die Wunde, zeigt aber, dass es der EU nicht gerecht wird, sie nach schwarz-weiß Maßstäben zu beurteilen, denn in einer Welt des zunehmenden Despotismus arbeitet sie nach dem Prinzip des Kompromisses, der allen das bestmögliche Ergebnis liefert.

Leiße erhebt aber nicht den Anspruch alle EU-Kritiker zu überzeugen. Er sagt: "Egal, wie Ihr zur EU steht, macht Euch selbst ein Bild von ihr, denn immerhin bestimmt sie Euer aller Leben", und lädt mit Europäische Union für Dummies ein, die Chance zu nutzen und sich jetzt im Wahljahr zum Europäischen Parlament richtig, aber auch unterhaltsam über die EU zu informieren. Schließlich sollte man wissen, worüber man abstimmt.

Wir wiederum möchten Sie einladen, sich dieses Buch einmal anzuschauen, weil wir glauben, dass es auch Ihr Publikum ansprechen könnte. Bei Interesse senden wir Ihnen gerne ein kostenloses Rezensionsexemplar. Gerne stellen wir Ihnen darüber hinaus auch Verlosungsexemplare zur Verfügung.

Viele Grüße 
Kai Zöllig 
Professional Development 
Marketing
Wiley-VCH GmbH & Co. KGaA 
Boschstrasse 12 
69469 Weinheim
Telefon: +49 (6201) 606-486 
Telefax: +49 (6201) 606-615 
email: kzoellig@wiley.com 
www.facebook.com/fuerdummies
Haben Sie Interesse an unserem ... für Dummies-Newsletter? 
http://www.wiley-vch.de/dummies/index.php?page=newsletter
 

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA
  • Druckversion
  • PDF-Version