PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Deutscher Feuerwehrverband e. V. (DFV) mehr verpassen.

08.10.2002 – 17:10

Deutscher Feuerwehrverband e. V. (DFV)

DFV: Handwerker sind Problemlöser - wie die Feuerwehren

Berlin (ots)

Jeder dritte Feuerwehrmann Deutschlands ist ein
Handwerker. Für dieses Engagement eines ganzen Berufsstandes und die 
gute Kooperation der Handwerksbetriebe bei der Freistellung für 
Einsätze der Feuerwehren und Ausbildung hat der Deutsche 
Feuerwehrverband (DFV) heute den Präsidenten des Zentralverbandes 
des Deutschen Handwerks (ZDH) mit der Förderplakette "Partner der 
Feuerwehr" ausgezeichnet. DFV-Präsident Gerald Schäuble ehrte Dieter 
Philipp in Anwesenheit der DFV-Vizepräsidenten Hans-Peter Kröger und 
Albrecht Broemme in der Vertretung der deutschen Feuerwehren in 
Berlin. Damit wird erstmals ein Spitzenverband der Wirtschaft 
stellvertretend für die Unterstützung des deutschen Feuerwehrwesens 
geehrt.
"Das technische und fachliche Wissen der Handwerker, ihr Können und 
ihre Fähigkeit, Menschen anzuleiten und zu führen waren und bleiben 
das substanzielle Potenzial der Feuerwehren", sagte der DFV- 
Präsident. Schäuble, selbst Inhaber eines mittelständischen 
Handwerksunternehmens: "Handwerk und Feuerwehr sind aus der 
Tradition heraus eng verbunden. Wir sind die älteste 
Bürgerinitiative des Landes, dank der Handwerker in unseren Reihen. 
Dies ist zugleich eine besondere gesellschaftliche Leistung des 
Handwerks."
ZDH-Präsident Philipp sagte: "Handwerker sind Problemlöser. Wenn sie 
sehen, dass etwas getan werden muss, packen sie zu." Philipp 
betonte, dass sich im Gegenzug auch die Feuerwehren während der 
Hochwasser-Katastrophe um das Handwerk verdient gemacht haben. So 
konnten die Schäden in vielen Handwerksbetrieben gemildert werden 
und die Unternehmen rasch einen Neuanfang wagen.
"Rund 35 Prozent der 1,1 Millionen Aktiven in den Freiwilligen 
Feuerwehren sind Handwerker. Rechnet man diejenigen ein, die ihre 
berufliche Herkunft im Handwerk haben, erreichen wir sogar 50 
Prozent. Darüber hinaus stellen Handwerker den gesamten mittleren 
Dienst der Berufsfeuerwehren", sagte DFV-Vizepräsident Hans-Peter 
Kröger. Die Feuerwehren bräuchten Menschen, die zupacken können. 
Unverzichtbar sei auch die berufliche Erfahrung dieser 
Einsatzkräfte, sagte DFV-Vizepräsident Albrecht Broemme: "Wir 
brauchen genau diese Vielfalt der Berufe, bei der Berufsfeuerwehr 
genauso wie in den Freiwilligen Feuerwehren."
Ebenso kommt auch den Betrieben die Qualifikation aus dem 
Feuerwehrdienst zu Gute. DFV-Vizepräsident Kröger: "Dies ist keine 
Einbahnstraße. Wo es möglich ist, wollen wir unsere Ausbildung 
künftig zertifizieren." Handwerkspräsident Philipp nannte 
beispielhaft die Aufgabe des Sicherheitsbeauftragen, die durch 
Feuerwehrleute in den Betrieben qualifiziert und an den Bedürfnissen 
des Unternehmens orientiert mit erfüllt werden könne.
Die beiden Spitzenverbände wollen ihre Kooperation in ihre 
Organisationen mit 850 000 Handwerksbetrieben und rund 25 000 
Feuerwehren tragen und auch künftig intensiv zusammenarbeiten. DFV- 
Präsident Schäuble bat Philipp, in einem künftigen Beirat des 
Feuerwehrverbandes mit herausragenden Persönlichkeiten aus den 
Bereichen Wirtschaft und Politik mitzuwirken.
Handwerkspräsident Philipp sicherte dem DFV auch künftig die 
Unterstützung des Handwerks zu: "Handwerk und Feuerwehren haben 
ähnliche Interessen, ähnliche Wurzeln und ähnliche Strukturen - und 
fördern gleichermaßen bürgerschaftliches Engagement."
ots-Originaltext: Deutscher Feuerwehrverband e. V. (DFV)
Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=50093

Rückfragen bitte an:

Deutscher Feuerwehrverband e. V. (DFV)
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sönke Jacobs

Email:dfv.berlin@dfv.org
Telefon:030-20 67 48 04
Fax: 030-20 67 48 05

Original-Content von: Deutscher Feuerwehrverband e. V. (DFV), übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Deutscher Feuerwehrverband e. V. (DFV)
Weitere Storys: Deutscher Feuerwehrverband e. V. (DFV)