Deutscher Feuerwehrverband e. V. (DFV)

Vielfältiger Einsatz in Feuerwehren ausgezeichnet
40 Ehrungen als Anerkennung des Engagements
Sonderausstellung eröffnet

Auszeichnung durch Hartmut ZIEBS, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV), an Marcel VOß, Hamburg/Neubrandenburg
Auszeichnung durch Hartmut ZIEBS, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV), an Marcel VOß, Hamburg/Neubrandenburg

Berlin (ots) - "Wir zollen Ihnen mit unseren Auszeichnungen Respekt und sagen gleichzeitig Danke. Danke, dass Sie uns helfen, diesen aufopferungsvollen Dienst leisten zu können. Danke, dass Sie bereit sind, mehr zu leisten, als man erwarten kann. Danke, dass Sie den Feuerwehren so verbunden sind und auch bleiben", erklärte Hartmut Ziebs, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV), bei der dritten bundesweiten Ehrungsveranstaltung des Fachverbandes in Fulda. 40 Feuerwehrangehörige und Unterstützer der Feuerwehren, darunter fünf Frauen, wurden für ihr vielfältiges Engagement mit dem Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Gold, Silber oder Bronze, der Deutschen Feuerwehr-Ehrenmedaille, der Silbernen Ehrennadel des DFV oder der Medaille für internationale Zusammenarbeit ausgezeichnet.

Ziebs würdigte in Anwesenheit der Vorsitzenden und Präsidenten der Landesfeuerwehrverbände und Bundesgruppen das breite Spektrum des Einsatzes für die Feuerwehren: "Sie begeistern bereits die Jüngsten für die Feuerwehr und werben für das Mitmachen in der Feuerwehr. Sie bringen fachliche Kenntnisse ein und tauschen sich auf internationaler Ebene aus. Sie organisieren Wettbewerbe und überzeugen mit musikalischer Expertise." Der DFV-Präsident bedankte sich auch den Menschen, die durch ihren Rückhalt in Familie, Beruf oder Freundeskreis den Einsatz der Geehrten im Alltag ermöglichen.

"In Würdigung hervorragender Leistungen auf dem Gebiet des Feuerwehrwesens" verleiht der Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes das Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz in Gold, Silber und Bronze an Feuerwehrangehörige, die sich im Feuerwehreinsatz oder durch weitere herausragende Leistungen ausgezeichnet haben. Die Deutsche Feuerwehr-Ehrenmedaille ist vornehmlich bestimmt für Personen, die nicht aktiv der Feuerwehr angehören, diese aber mit großem Engagement unterstützen. Mit der Silbernen Ehrennadel des Deutschen Feuerwehrverbandes werden Personen geehrt, die besonders aktiv und erfolgreich die Aufgaben und Ziele der Feuerwehrverbände gefördert haben. Die Medaille für internationale Zusammenarbeit erhalten ausländische Personen, die sich um die internationale Zusammenarbeit mit den deutschen Feuerwehren und ihren Verbänden Verdienste erworben haben.

Mit den nachfolgenden Laudationen wurde das Engagement der Geehrten zusammengefasst:

Staatssekretär Randolf Stich, Mainz (RP): Deutsche Feuerwehr-Ehrenmedaille Staatssekretär Randolf Stich hat sich seit vielen Jahren besonders stark für die Belange der Feuerwehren in Rheinland-Pfalz eingesetzt. Er unterstützt in vorbildlicher Art und Weise den Landesfeuerwehrverband in unterschiedlichen Projekten, etwa beim Aufbau der Bambini-Feuerwehren, bei Imagekampagnen und der Nachwuchswerbung. Auch unabhängig von seiner Tätigkeit im Ministerium des Innern und für Sport engagiert er sich persönlich mit hohem Fachwissen und beständigem Engagement.

Landesinnenminister a.D. Stefan Studt, Rickert (SH): Deutsches Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber Anerkennung von ehrenamtlichen Engagement, gesetzliche Absicherung nicht-unfallbedingter Gesundheitsschäden im Feuerwehrdienst, Erhöhung der Landesmittel zum Katastrophenschutz, sichere gesetzliche Regelung für die Feuerwehr-Kameradschaftskassen: In seiner Zeit als Innenminister des Landes Schleswig-Holstein setzte Stefan Studt Zeichen für die Feuerwehr. Auf Bundesebene kam es unter anderem in seiner Zeit als Vorsitzender des Innenausschusses des Bundesrates zur guten Zusammenarbeit mit dem Deutschen Feuerwehrverband. Auch an der Basis engagiert er sich, etwa als förderndes Mitglied der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr.

Regierungsbrandmeister Karl-Heinz Banse, Bad Lauterberg im Harz (NI): Silberne Ehrennadel Karl-Heinz Banse hat sich bis zum heutigen Tage über das normale Maß hinaus in der Feuerwehr und der Verbandsarbeit auf Gemeinde-, Kreis-, Bezirks-, Landes- und Bundesebene eingebracht - nicht zuletzt als Präsident des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen. Er ist regelmäßig als Stabsmitarbeiter etwa im Hochwasser gefragt. Als ehrenamtlicher Vorstandsvorsitzender der Feuerwehr-Unfallkasse Niedersachsen setzt er sich für die sozialen Belange der Feuerwehrangehörigen ein. Jugendfeuerwehr, Öffentlichkeitsarbeit und Vereinbarkeit von Beruf und Ehrenamt sind weitere Schwerpunkte seines ehrenamtlichen Engagements.

Fachbereichsleiter Harald Bauer, Glashütten (BY): Deutsches Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze Was tun, wenn es im Gefängnis brennt? Harald Bauer betreut nicht nur als Brandschutzbeauftragter eine Justizvollzugsanstalt, sondern berät auch die anderen Brandschutzbeauftragten sowie zwei Werkfeuerwehren und eine Betriebsfeuerwehr der JVAs in Bayern. Seine umfangreiche Expertise teilt der Oberlöschmeister seit sechs Jahren als Fachbereichsleiter für Brandschutzbeauftragte und besondere Einrichtungen beim Werkfeuerwehrverband Bayern.

Edmund Baur, Köln (NW): Deutsches Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber Tief verwurzelt und von den Ideen des Ordens überzeugt: So engagiert sich Edmund Baur im Malteser Hilfsdienst. Aufgeschlossen und intuitiv, aus Tradition modern und professionell, war er nicht nur während seiner Zeit als Vizepräsident ein wichtiges, aktives Bindeglied zwischen der Hilfsorganisation und den Feuerwehren. Egal, ob auf Bundes- oder Landesebene: Edmund Baur ist ein Vorbild der organisationsübergreifenden Zusammenarbeit.

Stellvertretender Landesstabführer Christoph Becker, Wissen (RP): Deutsches Feuerwehr-Ehrenkreuz in Gold "Ein beeindruckender und sehr erfolgreicher Auftritt" - diesen bescheinigt der Landesfeuerwehrverband Rheinland-Pfalz der Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen, die auch Landesfeuerwehrorchester ist. Sie ist bei Feuerwehrveranstaltungen eine feste Bank und spielt sogar bei Auftritten der deutschen Fußball-Nationalmannschaften auf. Christoph Becker ist nicht nur Motor des Musikzuges, sondern auch gute Seele des Fachbereichs Musik auf Landesebene. Seinem Engagement als stellvertretendem Landesstabführer ist es zudem zu verdanken, dass die Feuerwehrmusik in Rheinland-Pfalz heute wieder hoch angesehen wird.

Stellvertretender Landesjugendfeuerwehrwart Jan von Bergen, Potsdam (BB): Deutsches Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber Mit herausragendem Einsatz organisierte Jan von Bergen als stellvertretender Landesjugendfeuerwehrwart den Deutschen Jugendfeuerwehr-Tag 2017 in Falkensee in führender Funktion mit. Das Projekt war ein Höhepunkt seines umfassenden Engagements in der Feuerwehr, in dem sich Jan von Bergen durch Verlässlichkeit, Einsatz und Offenheit auszeichnet. In der Landesjugendfeuerwehr Brandenburg ist er in der dritten Amtszeit aktiv, organisiert internationale Begegnungen, Landesjugendlager und Meisterschaften.

Senator Michael Berkhahn, Wismar (MV): Silberne Ehrennadel Zukunftsorientierte Konzepte brauchen Menschen, die sie verstehen und unterstützen. Einen solchen Partner hat die Feuerwehr Wismar in Senator Michael Berkhahn gefunden: Der 1. Stellvertretende Bürgermeister der Hansestadt hat gemeinsam mit der Feuerwehr ein neues Konzept zur Verschmelzung der Kräfte der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr entwickelt, in der Politik vorgestellt und die Umsetzung vorangetrieben. Hierzu zählte auch der Bau eines neuen Feuerwehrhauses. Trotz aller kritischen Bedenken hat sich das neue System erfolgreich bewiesen - auch dank des starken Partners in der Politik.

Stadtbrandinspektor Dr. Wilfried Boms, Selfkant (NW): Silberne Ehrennadel Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr bringen ihre beruflichen Erfahrungen in ihr Ehrenamt ein - so auch Rechtsanwalt Dr. Wilfried Boms. Seit fünf Jahren ist er im Arbeitskreis Recht des Verbandes der Feuerwehren in Nordrhein-Westfalen aktiv und beantwortet regelmäßig rechtliche Fragen der Mitgliedsverbände. Sein tief ins Detail gehendes Hintergrundwissen brachte er insbesondere bei der jüngsten Änderung der feuerwehrrechtlichen Landschaft ein - unter anderem als Referent.

Peter Damerau, Limburg (HE): Deutsches Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber "Im Tandem in eine bunte Jugendfeuerwehrwelt" - das ist der Name des Projektes der Deutschen Jugendfeuerwehr, das durch den Einsatz von Peter Damerau seit 2013 durch die Motorola Solutions Foundation gefördert wird. Hier werden Mentoren in Jugendfeuerwehren ausgebildet, die Jugendliche aus Stadt und Land, mit und ohne Migrationshintergrund, dann begleiten und Vielfalt leben. Peter Damerau war analytisch als Mitglied im Projektbeirat, staunte über die Vielfalt und Tiefe der Fortbildungen und war begeistert über den Besuch der Bundeskanzlerin. Diesen Enthusiasmus, gepaart mit solider Fachkenntnis, hat er auch als langjähriges Mitglied in Beirat und Förderkreis des DFV eingebracht.

Kommandant Rolf Dierolf, Braunsbach (BW): Deutsches Feuerwehr-Ehrenkreuz in Gold Am 29. Mai 2016 kam es bei einem Unwetter in Braunsbach zu schweren Überschwemmungen mit verheerenden Schäden. "Es war sein Höchstes, die in Not geratenen Menschen aus dem tobenden Wasser zu retten oder sie vor den Wassermassen zu bewahren", lobt der Kreisfeuerwehrverband Schwäbisch Hall den Einsatz von Feuerwehrkommandant Rolf Dierolf. Die ruhige Art des Hauptbrandmeisters habe am Unglückstag und auch während der Aufräumarbeiten dazu beigetragen, die Ängste und Sorgen der Bevölkerung nicht zu verstärken.

Prof. Ernst-Peter Döbbeling, Ludwigshafen (RP): Deutsches Feuerwehr-Ehrenkreuz in Gold Der "Schutz des Gemeinwesens" liegt ihm am Herzen: Prof. Ernst-Peter Döbbeling setzt grenzüberschreitend Akzente. Ob in der internationalen Normung, bei weltweit anerkannter Forschung oder ganz profan als Fachberater Katastrophenschutz der Freiwilligen Feuerwehr Ludwigshafen bringt er seine langjährigen Erfahrungen bei kommunalen Feuerwehren ein. Als Professor der Hochschule Furtwangen liegt sein Spezialgebiet im Bereich "Gesundheit, Sicherheit, Gesellschaft".

Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzender Norbert Fischer, Friedrichsdorf (HE): Silberne Ehrennadel Von der Basis bis auf Landesebene: Die ehrenamtliche "Karriere" von Norbert Fischer führte ganz klass