Das könnte Sie auch interessieren:

Silberne Bären und GWFF Preis für ZDF-Produktionen bei der 69. Berlinale / "Systemsprenger", "Ich war zuhause, aber" und "Oray" ausgezeichnet

Mainz (ots) - Bei den 69. Internationalen Filmfestspielen in Berlin wurde "Systemsprenger", eine Koproduktion ...

Die zehn größten Fehler beim Employer Branding

Hamburg (ots) - Die Alleinstellungsmerkmale des Unternehmens nicht kennen, die Bedürfnisse der bestehenden und ...

30.01.2019 – 02:00

Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Autobahnen/ Landesregierung streitet über Tempolimit

Halle (ots)

Sperrfrist: 02 Uhr

Halle. Sachsen-Anhalts Landesregierung hat keine einheitliche Position zu einem generellen Tempolimit für Autobahnen. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Mittwoch-Ausgabe). Auf den 500 Autobahnkilometern in Sachsen-Anhalt gibt es meist keinerlei Beschränkung. Lediglich auf 15 Prozent der Strecke gilt eine Obergrenze, meist 120 km/h. Zuständig dafür ist der Bund. Landesverkehrsminister Thomas Webel (CDU) lehnt ein generelles Tempolimit ab - er setzt stattdessen auf einen Appell an Autofahrer. "Niemand ist gezwungen, das Gaspedal durchzutreten, weil es theoretisch erlaubt ist", sagte er. Die Autobahnen seien zudem Deutschlands sicherste Straßen.

Umweltministerin Claudia Dalbert (Grüne) hingegen fordert eine Obergrenze. "Es gibt drei nicht zu schlagende Gründe: Ein Tempolimit trägt dazu bei, dass weniger Unfälle passieren, dass Stau verringert wird und dass weniger Schadstoffe in die Luft geblasen werden." Es sei "erstaunlich", dass sich dennoch seit Jahrzehnten nichts tue.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Mitteldeutsche Zeitung
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung