Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Sachsen-Anhalt/Tourismus Luther beflügelt Tourismus in Sachsen-Anhalt

Halle (ots) - Das Reformationsjubiläum beschert den Lutherstätten in Sachsen-Anhalt einen massiven Zuwachs an Besuchern - und lässt den Tourismus im Land über den Bundestrend hinaus wachsen. So ist die Zahl der Übernachtungen von Januar bis Mai um vier Prozent gestiegen - bundesweit war es in diesem Zeitraum nur ein Prozent. Die Besucherzahlen bei Museen wie Luthers Geburtshaus haben sich indes mehr als verdoppelt. "Unsere Museen und touristischen Angebote müssen keinen Vergleich scheuen", sagte Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung (Donnerstagausgabe).

Die Zahl der ausländischen Gäste ist sprunghaft gestiegen: um fast ein Fünftel auf fast 210 000 Übernachtungen in den ersten fünf Monaten des Jahres. "Das zeigt, dass die internationale Vermarktung des Reformationsjubiläums Erfolg hatte", so Haseloff. Auch Wirtschaftsminister Armin Willingmann (SPD) reagierte erfreut. "Sachsen-Anhalt etabliert sich auch international immer stärker als Reiseland", so Willingmann. Die ausländischen Touristen kommen vor allem aus den Beneluxstaaten, den USA und Skandinavien. Allein die Lutherstadt Eisleben steigerte die Zahl der Übernachtungen bis Mai um fast 42 Prozent auf mehr als 16.000. Absolut bleibt Wittenberg aber das Lutherziel Nummer eins: mit 86.827 Übernachtungen (plus 34,5 Prozent).

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: