Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Mitteldeutsche Zeitung

09.12.2016 – 17:49

Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Dresden und Pegida

Halle (ots)

Dass der mutmaßliche Täter bei Pegida-Kundgebungen geredet hat und sich als Teil dieser Bewegung versteht, wundert niemanden, der die vergangenen zweieinhalb Jahre in Dresden miterlebt hat. Pegida, dieses angeblich menschenfreundliche und friedfertige Bündnis aus besorgten Abendlandsrettern, hat in unglaublicher Weise das gesellschaftliche Klima in Sachsen vergiftet. Pegida-Kundgebungen sind Brutstätten des Hasses gegen Fremde, den Islam, US-Amerikaner, Westdeutsche, Juden, Politiker, gegen die Presse. Seit Pegida hetzt, sind in Sachsen Gewalttaten gegen Flüchtlingsheime, Ausländer, Andersdenkende, aber auch Polizisten, Rettungssanitäter oder Feuerwehrleute, die brennende Asylbewerberheime löschen wollen, in die Höhe geschnellt.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell