Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Martin Schulz und der K-Frage

Halle (ots) - Und nun soll es der Herr Schulz aus Brüssel richten? Das kann doch nicht Euer Ernst sein, liebe Sozialdemokraten! Stimmt ja, Euer Vorsitzender ist in den Meinungsumfragen nicht gerade der König von Deutschland. Aber wollt ihr uns ernsthaft einen Mann ohne jegliche bundespolitische Erfahrung als beste Besetzung für das Amt des Bundeskanzlers empfehlen? Es gab Zeiten, da haben sich Sozialdemokraten um die Kanzlerkandidatur gerissen. Mancher Bewerber um ein politisches Spitzenamt hat auch mehrere Anläufe gebraucht. Eine Erfolgsgarantie gibt es nicht - bloß die hohe Wahrscheinlichkeit, dass eine Partei es zu nichts bringt, die ihrem eigenen Vorsitzenden nichts zutraut. Warum habt ihr ihn dann erst gewählt?

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: