Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Asyldebatte

Halle (ots) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat also recht: Jetzt zu helfen, ist und bleibt eine menschliche Pflicht, die Priorität genießt. Gemildert werden kann die schwierige Lage aber durch den Kampf gegen Fluchtursachen und eine faire Verteilung von Flüchtlingen innerhalb Europas. Darüber hinaus ist es die Aufgabe der Großen Koalition, den Menschen im Land die beschriebenen Zusammenhänge zu erklären - und für etwas Geduld zu werben. Die CSU hat vor dieser Herausforderung Angst und attackiert stattdessen lieber die Kanzlerin. Aus der SPD gibt es jeden Tag ein anderes Signal - vielleicht glaubt man dort, so alle Meinungen in der Bevölkerung abdecken zu können. Nicht dass Bundeskanzlerin Angela Merkel am Ende noch einen Antrag auf Asyl bei den Grünen stellen muss.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: