Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Türkei und IS

Halle (ots) - So lange die Terrormiliz die Landstriche im Norden Syriens an der Grenze zur Türkei kontrollierte, waren die Autonomiebestrebungen der Kurden in dieser Region zum Scheitern verurteilt. Aber das Attentat in der Grenzstadt Suruc, bei dem am Montag 31 Menschen mit in den Tod riss, war eine Kriegserklärung, die Erdogan nicht ignorieren konnte. Wenn der IS seinen Krieg in die Türkei trägt, bekommt der Konflikt auch für Europa eine gefährliche Dimension. Die Türkei ist Brücke vom Nahen Osten zum Balkan. Der Gedanke, dass der IS auch dort Fuß zu fassen versucht, ist eine Schreckensvision für Europa.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: