Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zum Bürgerdialog

Halle (ots) - Als Merkels Vorgänger Gerhard Schröder (SPD) den Begriff "Bürgerdialog" 2002 gebrauchte, mokierten sich manche Medien darüber, dass er ihn aus der Regierungserklärung Willy Brandts von 1973 "abgekupfert" hatte. Wenn Merkel sich ohne Quellenangabe aus dem Repertoire der deutschen Sozialdemokratie bedient, wundert es niemanden mehr. Sogar Sigmar Gabriel macht brav mit. Das ist klug. Denn besser als andere in der SPD hat deren Vorsitzender erkannt, wie sehr sich die Politik von den Menschen entfernt hat. Und umgekehrt. Der Bürgerdialog, kommt noch ein wenig technokratisch daher. Aber er ist ein Versuch, die Distanz zu überwinden. Das lohnt sich allemal.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: