Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zur Stasi-Unterlagenbehörde

Halle (ots) - Schon Schwarz-Gelb hatte die Kommission 2009 in ihrem Koalitionsvertrag fixiert. Nun ist Eile geboten. Denn Teilbestimmungen des Stasi-Unterlagen-Gesetzes laufen 2019 aus. Und wenn man die Behörde dann schließen und die Akten ins Bundesarchiv überführen wollte, hätte man nur noch eine kurze Frist zur Umsetzung. Die Behörde ist ein aus zuletzt 1600 Frauen und Männern bestehender Tanker, den man nicht mal so eben in eine andere Richtung lenken kann wie ein Segelboot. Überdies geht es um die Außenstellen, die Bundesstiftung Aufarbeitung, die Bundeszentrale für politische Bildung. Zu klären ist: Wie viel DDR-Aufarbeitung braucht es 25 Jahre nach dem Mauerfall? Und wie soll sie aussehen? Für Böhmer ist das noch mal eine schöne Herausforderung. Er hat jetzt viel Arbeit vor sich.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: