Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Stasi-Bilanz/Sachsen-Anhalt

Halle (ots) - Doch die Arbeit der Behörde war schon immer mehr als nur das Auswerten alter Akten; mehr als nur Stasi. Es geht bei dieser Arbeit nicht nur um Täter, es geht und ging vor allem um die Opfer. Schon deshalb war die Bezeichnung "Unterlagenbehörde" von Anfang en ein Euphemismus - angesichts des Leids derer, die psychisch gebrochen, deren Biografien zerstört und deren Rentenansprüche minimiert wurden. Hinzu kommt die Aufklärungsarbeit. Nachrichten von einer im Unterricht FDJ-Blauhemd tragenden Lehrerin in Thüringen oder einer geschichtsklitternden Pädagogin in der Altmark machen klar, wie nötig eine Institution der Landesbeauftragten ist, um Schülern ein umfassendes Bild einer Diktatur zu vermitteln. Einer Diktatur, die nicht verklärt werden und nicht vergessen werden sollte.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: