Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zur Bauhausstiftung Dessau

Halle (ots) - Keine Diskussion in der Stiftung. Keine Begründung nach außen. Nur das schriftlich eingeholte Votum des Stiftungsrates: Die Stelle des Direktors der Stiftung Bauhaus Dessau soll neu ausgeschrieben werden. Noch ist das nicht beschlossen. Aber gewollt. Das Verfahren verblüfft, sehr freundlich gesagt. Erstens, weil noch nie in Sachsen-Anhalt einem Stiftungsdirektor eine zweite Amtszeit verwehrt wurde. Zweitens, weil nun genau das diesem Direktor geschehen soll. Wer noch den 2007 vom "Blaubuch des Bundes" ausgelösten Streit um die scharf kritisierte Untätigkeit der Stiftung Bauhaus im Ohr hat, weiß, was der Berliner Architekt Philipp Oswalt in Dessau geleistet hat. Nicht weniger als eine Neubelebung des Bauhauses, das wie von Beton umschlossen schien. Dass so ein Aufbruch möglich war, liegt auch an seiner Person - die ist nicht einfach austauschbar. Aber mit Anstand zu behandeln.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: