Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zur FDP

Halle (ots) - Parteichef Guido Westerwelle mag beratungsresistent gewesen sein. Seinen Hintersassen aber fehlte der notwendige Mut, gegen ihn aufzustehen.

Denn der Wiederaufstieg aus dem selbst verschuldeten Jammertal wird schwer und nicht leichter dadurch, dass Westerwelle als Außenminister die Vergangenheit weiter verkörpern wird. Vertrauen zu verspielen ist tausend Mal leichter als es zurück zu gewinnen. Neue Gesichter werden dafür nicht ausreichen.

Aber auch nicht ein paar neue Gebote liberaler Prinzipien. Die FDP braucht eine neue Politik, die für die Menschen erfahrbar ist.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: