Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Telekom-Skandal

    Halle (ots) - Wer sensible fremde Daten verwaltet, muss sicherstellen, dass nicht jeder, der das Kennwort erfährt, auf sie zugreifen oder gar den ganzen Bestand kopieren kann. Inzwischen sollen die Hürden höher sein, sagt die Telekom. Die Kunden können also nur hoffen, dass die Telekom aus dem Desaster von 2006 gelernt hat. Doch warum hat die Telekom nicht ihre Kunden benachrichtigt, dass sensible Daten im Umlauf sind? Alles was die Telekom jetzt anbietet - eine Hotline und den kostenlosen Nummernwechsel -, wäre auch schon im Jahr 2006 möglich gewesen. Die Begründung der Telekom ist nicht überzeugend.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Chefredaktion
Tel.: 0345 565 4300

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: