Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Rundfunkgebühren

    Halle (ots) - Die Landesfürsten beeilen sich, den Nasenstüber aus Karlsruhe ihrerseits als Sieg zu reklamieren. Nur hat noch keiner nach dem Verbraucher gefragt. Nicht danach, welche Qualität er für seine Gebühren erhält. Und welche bürokratischen Apparate er ungefragt mitfinanziert. Tatsache ist, dass sich ARD und ZDF in zugegeben schwierigen Zeiten längst nicht immer souverän ihres Informations- und Bildungsauftrages entledigen. Oft genug hoppeln sie durch die Furchen der bunten Unterhaltung, immer knapp in Sichtweite hinter der privaten Konkurrenz. Und ob der Gebührenzahler all die künftigen, kostspieligen Ausflüge in die schöne neue Internetwelt überhaupt mit ARD und ZDF machen will - es ist wenigstens ungewiss.

Pressekontakt:
Rückfragen bitte an:
Mitteldeutsche Zeitung
Chefredaktion
Tel.: 0345 565 4300

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: