Lausitzer Rundschau

Lausitzer Rundschau: zu: Arbeitslosigkeit im Juli gesunken

    Cottbus (ots) - Die Worte sind groß. Es wird von der Trendwende gesprochen und davon, dass die Konjunktur am Arbeitsmarkt angekommen sei. Ein Blick in die reine Zahlenlehre der Statistiken von Berlin aus mag das suggerieren. Aber für benachteiligte Regionen wie die Lausitz sieht die Realität ganz anders aus. Hier werden zwar immer mehr offene Stellen registriert. Doch gleichzeitig heißt es aus den Arbeitsagenturen, dass die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Jobs in Südbrandenburg und Ostsachsen weiter abnimmt. Tatsächlich sind in der Lausitz etwa 60 Prozent der Erwerbslosen seit mehr als einem Jahr ohne Arbeit. Sie hangeln sich von einem Ein-Euro-Job zum nächsten. Zudem bringt 2007 die höhere Mehrwertsteuer. Damit wird der derzeitige Schwung in der Wirtschaft gleich wieder ausgebremst. Und ohne Wachstum gibt es keine neuen Jobs. Damit verkommt die Trendwende zum Rohrkrepierer.

Rückfragen bitte an:
Lausitzer Rundschau

Telefon: 0355/481231
Fax: 0355/481247
lr@lr-online.de

Original-Content von: Lausitzer Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Lausitzer Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: