Lausitzer Rundschau

Lausitzer Rundschau: Zu Bundestag/Steuererhöhungen: Rabiater Griff in die Tasche

    Cottbus (ots) - Die Lausitzer Rundschau, Cottbus, zu Bundestag/Steuererhöhungen:

    Der gestrige Freitag wird als schwarzer Tag in die Geschichte der Verbraucher eingehen. Statt sich zu zügeln, wie es geboten wäre, greift der Staat immer tiefer in die Taschen seiner Bürger. Das gestern mit der druckvollen Mehrheit von Schwarz-Rot beschlossene Haushaltsbegleitgesetz und das diskutierte Steueränderungsgesetz belegen einmal mehr, dass der staatliche Hunger nach frischem Geld schier unersättlich ist. Und um dem Ganzen quasi die Krone aufzusetzen, wurde von CDU/CSU und SPD auch noch beschlossen, dass für den Privatmann Steuerberatungskosten künftig nur noch stark eingeschränkt abgesetzt werden dürfen. Will die große Koalition, die angetreten ist, Deutschland voranzubringen, die Bürger für dumm verkaufen? Der fraglos schlimmste Coup ist die Erhöhung der Mehrwertsteuer um gleich drei Prozentpunkte ab 1. Januar 2007. Das gegen den erbitterten Widerstand der Oppositionsparteien gestern beschlossene Bürger-Belastungs-Paket wird der Konjunktur und damit auch dem zarten Pflänzchen Aufschwung schaden. Neues Vertrauen wird so nicht geschaffen. Überdies folgen die rabiaten Steuererhöhungen, die gestern in einem vorgezogenen Verfahren durchs Parlament gepeitscht wurden, keiner nachvollziehbaren ökonomischen Logik, sondern fiskalischen Motiven. Die Dummen sind wieder mal vor allem Kleinverdiener und Rentner.

Rückfragen bitte an:
Lausitzer Rundschau

Telefon: 0355/481231
Fax: 0355/481247
lr@lr-online.de

Original-Content von: Lausitzer Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Lausitzer Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: