Lausitzer Rundschau

Lausitzer Rundschau: Lausitzer Rundschau zum Trainerwechsel in der Fußball-Bundesliga: Wechselspiel

    Cottbus (ots) - Der eine kommt, der andere geht. Hans Meyer übernimmt den vakanten Trainerposten in Nürnberg, Ewald Lienen musste in Hannover seinen Hut nehmen. Damit hat die Liga neben Lienen mit Wolfgang Wolf und Klaus Augenthaler bereits den dritten Trainer in dieser Saison verschlissen. Das Wechselspiel auf den Trainerstühlen ist mindestens so alt wie die Bundesliga. Die Gründe für Einstellungen oder blaue Briefe ähneln sich auch wie ein Ei dem anderen. Meist kollidiert die sportliche Zielstellung des Klubs längere Zeit mit den Leistungen der Mannschaft. Da niemand es sich leisten kann, eine ganze Mannschaft zu entlassen, muss halt der Trainer gehen. Und nach einem Trainer-Rauswurf passiert auch immer das Gleiche. Erst werfen viele prominente und weniger prominente Fußball-Lehrer ihren Hut in den Ring, dann wird dementiert und am Ende ist es meistens einer, dessen Name gar nicht so im Focus stand. Wie im Falle von Hans Meyer in Nürnberg. Der wegen seiner launigen Bonmots geschätzte Fachmann wollte eigentlich nach seinem Engagement bei Hertha BSC nur noch Rosen züchten. Doch der Virus Bundesliga hat ihn wohl immer noch infiziert. Eins ist allerdings jetzt schon sicher, sowohl Meyer als auch Lienen bleiben auch in dieser Saison bestimmt nicht die letzten Namen im Trainer-Wechselspiel.


ots-Originaltext: Lausitzer Rundschau

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=47069
Rückfragen bitte an:

Lausitzer Rundschau

Telefon: 0355/481231
Fax: 0355/481247
Email: lr@lr-online.de

Original-Content von: Lausitzer Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Lausitzer Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: