Lausitzer Rundschau

Lausitzer Rundschau: zu: Unruhen in Frankreich

    Cottbus (ots) - Nein, die Probleme in den Vorstädten der französischen Hauptstadt werden auch ganze Heerscharen von Sozialarbeitern allein nicht lösen können. Und so viele Polizeihundertschaften kann Frankreich auf Dauer gar nicht mobilisieren, um nicht nur vorübergehend für Ruhe zu sorgen. Tatsächlich hat der französische Staat scheinbar desinteressiert daneben gesehen, als sich soziale Brennpunkte bildeten, in denen zehntausende von arbeitslosen Jugendlichen aus Einwandererfamilien leben. Aber niemand kann auf Dauer die Probleme ungestraft ignorieren. Es braucht Polizisten und Sozialarbeiter – für eine Politik, die die Ghettobildung als Herausforderung sieht. Nicht nur in Frankreich – auch in Deutschlands Großstädten.


ots-Originaltext: Lausitzer Rundschau

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=47069
Rückfragen bitte an:

Lausitzer Rundschau

Telefon: 0355/481231
Fax: 0355/481247
Email: lr@lr-online.de

Original-Content von: Lausitzer Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Lausitzer Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: