Das könnte Sie auch interessieren:

Deutsche Marine leitet neue Ära ein - Fregatte "Baden - Württemberg" wird Teil der Flotte

Wilhelmshaven (ots) - Am Montag, den 17. Juni 2019 um 14:15 Uhr, stellt die Deutsche Marine in Wilhelmshaven ...

Tag der Bundeswehr und Jubiläum 70 Jahre Luftbrücke Berlin am Samstag, 15. Juni 2019, ab 9 Uhr auf dem Fliegerhorst Faßberg

Faßberg (ots) - Am Samstag, den 15. Juni 2019, hat bereits zum fünften Mal in Folge der "Tag der Bundeswehr" ...

Summer Class 2019: news aktuell Academy startet praxisnahes zweitägiges Weiterbildungsformat

Hamburg (ots) - Am 9. und 10. Juli findet die erste "Summer Class" der news aktuell Academy statt. An ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Lausitzer Rundschau

17.07.2003 – 19:44

Lausitzer Rundschau

Pressestimmen: Zu Kanzler/Steuersenkungen: Feldvorteile vorerst verspielt

    Cottbus (ots)

Im Nachhinein wird der Kanzler vielleicht doch daran zweifeln, ob es klug gewesen ist, die Finanzierung der vorgezogenen Steuerreform mal eben so von Finanzminister Eichel aus dem Ärmel schütteln zu lassen. Denn was ist passiert? Über ihn und Eichel rollt jetzt eine Lawine der Ablehnung, nicht nur seitens der Opposition. Selbst im rot- grünen Lager gehen viele auf Distanz zu Steuersenkungen auf Pump und fordern deutliche Nachbesserungen. Das kann der Kanzler nicht gewollt haben. Hätte er sich doch ein wenig mehr Zeit gelassen - dann wäre vielleicht am Ende ein wirklicher Mix der Maßnahmen zur Finanzierung der Entlastungen möglich gewesen. Und der Sommertheater- Ball würde tatsächlich weiter im Feld von CDU und CSU liegen. So aber hat Mittelstürmer Schröder Feldvorteile vorerst verspielt.

ots-Originaltext: Lausitzer Rundschau

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=47069
Rückfragen bitte an:

Lausitzer Rundschau

Telefon:0355/481231
Fax: 0355/481247
Email:lr@lr-online.de

Original-Content von: Lausitzer Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Lausitzer Rundschau
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung