Lausitzer Rundschau

Lausitzer Rundschau: Verlässliche Strukturen schaffen Zum Polnischunterricht in der Region

Cottbus (ots) - Schon seit Jahren ist Erfolg, Misserfolg und Kontinuität von Polnischinitiativen an Kitas und Schulen in der Region abhängig von der Kassenlage und vom Engagement Einzelner. Bei guter wirtschaftlich-politischer Großwetterlage fließt Geld für Arbeitsgemeinschaften, Sprachprojekte und Lernangebote. In schlechten Zeiten geht dann plötzlich nichts mehr. Eine kontinuierliche und nachhaltige Förderung, die auch politisch gewollt ist, sieht anders aus. Keine Mutti schickt ihren Steppke zum Polnisch pauken, wenn nicht klar ist, ob er im nächsten Schuljahr auch Lektion zwei lernen kann. Dabei ist in der Verfassung des Landes Brandenburg das besondere Verhältnis zu unserem Nachbarland Polen hervorgehoben. Handelt es sich nicht bloß um blumige Polit-Prosa, dann muss Potsdam endlich handeln. Gebraucht werden verlässliche bildungspolitische Rahmenbedingungen dafür, dass sich Brandenburger und Polen in Zukunft besser verständigen können. Dass nun die Deutsch-Polnische Gesellschaft mit einem Positionspapier dem Polnischen eine Stimme gibt, wird höchste Zeit. Zugegeben: Die Forderungen und Empfehlungen an die Politik sind anspruchsvoll. Doch schließlich gibt es viele Versäumnisse der vergangenen Jahre aufzuholen. Denn ob wir wollen oder nicht, die Entwicklung grenzüberschreitender Prozesse wird zunehmen. In allen Bereichen. Und wer sie mitgestalten will, sollte darauf vorbereitet sein und ihre Sprache sprechen.

Pressekontakt:

Lausitzer Rundschau

Telefon: 0355/481232
Fax: 0355/481275
politik@lr-online.de

Original-Content von: Lausitzer Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Lausitzer Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: