Lausitzer Rundschau

Lausitzer Rundschau: Der nächste Dresen "Whisky mit Wodka" in der Lausitz nicht zu sehen

    Cottbus (ots) - Die gute Nachricht generell: Es ist ein neuer Film von Andreas Dresen ("Sommer vorm Balkon", "Wolke.9") da. "Whisky mit Wodka" hatte am Donnerstag seinen Kinostart. Die gute Nachricht für die Lausitz speziell: In der Dresen-Komödie gibt Kai Börner sein Leinwand-Debüt, den kulturell interessierte Menschen als vielgeschäftigen Schauspieler des Staatstheaters Cottbus schätzen. An dieser Bühne hat Regisseur Dresen seit Mitte der 90er-Jahre auch selbst mehrfach inszeniert. Die schlechte Nachricht: Der Streifen, der doch einen gewissen Bezug zur Region nachweist, ist hier noch gar nicht im Kino zu sehen. Sind nicht genügend Kopien im Umlauf? Findet kein Lausitzer Lichtspielhaus den Mut, neben US-Blockbustern wie "Brüno" und "Inglourious Basterds" einen Film des mehrfach preisgekrönten Deutschen Andreas Dresen zu programmieren? Wie auch immer, "Whisky mit Wodka" ist ein Film, der erzählt, wie ein Film gedreht wird und was dabei alles passiert. Der nächste Dresen könnte ein Film sein, der erzählt, wie ein Film gedreht wird und mit dem dann nichts passiert, weil er nicht zu sehen ist. Und anschließend macht Andreas Dresen noch eine Bühnenfassung fürs Staatstheater Cottbus daraus. Mit Kai Börner in der Hauptrolle.

Pressekontakt:
Lausitzer Rundschau

Telefon: 0355/481232
Fax: 0355/481275
politik@lr-online.de

Original-Content von: Lausitzer Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Lausitzer Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: