PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Sozialverband Deutschland (SoVD) mehr verpassen.

18.11.2020 – 14:15

Sozialverband Deutschland (SoVD)

Presseeinladung: Impulse für mehr Klimaschutz und soziale Gerechtigkeit

Impulse für mehr Klimaschutz und soziale Gerechtigkeit in der Verkehrspolitik

NABU und Sozialverband Deutschland (SoVD) stellen Studie vor

Datum: 27. November 2020

Zeit: 9:00 bis 10:00 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Kolleginnen und Kollegen,

die notwendige Senkung des CO2-Ausstoßes im Verkehrsbereich wird häufig mit dem Argument kritisiert, dass unterer Einkommensschichten dann noch weniger Zugang zu Mobilität hätten. Doch bedeutet mehr Klimaschutz im Verkehrssektor tatsächlich automatisch eine zusätzliche Belastung für einkommensschwache Haushalte? Wie kann verhindert werden, dass ärmere Haushalte durch die Verkehrswende noch ärmer werden? Wer profitiert von der gegenwärtigen Verkehrs- und Steuerpolitik und für wen würde sich in einem stärker an Klimaschutzzielen orientierten System etwas ändern? Wie können gesellschaftliche Teilhabe und Klimaschutz in Einklang gebracht werden?

Diese und weitere Fragen hat das Öko-Institut in einer neuen Studie ausgewertet, die Ihnen der NABU und der Sozialverband Deutschland (SoVD) gerne im Rahmen einer Online-Pressekonferenz vorstellen möchten. Im Fokus stehen dabei unter anderem Instrumente wie die Pendlerpauschale, die Dienstwagenregelung, Kaufprämien oder auch die Kfz-Steuer.

Termin: 27. November 2020, 9:00 bis 10:00 Uhr

Ort: via Zoom

mit: Jörg-Andreas Krüger, NABU-Präsident

Prof. Dr. Ursula Engelen-Kefer, Vize-Präsidentin

Sozialverband Deutschland (SoVD)

Ruth Blanck, Senior Researcher Ressourcen & Mobilität

Öko-Institut

Daniel Rieger, Leiter Verkehrspolitik, NABU Bundesverband

Fabian Müller-Zetzsche, Leiter Sozialpolitik,

Soziaverband Deutschland (SoVD)

Pressekontakt:
Veronica Sina
V. i. S. d. P.
Leiterin Redaktion & Digitale Medien
SoVD-Bundesverband
Pressestelle
Stralauer Str. 63
10179 Berlin
Tel.: 030/72 62 22 129/ Sekretariat -263
Fax: 030/72 62 22 328
E-Mail: pressestelle@sovd.de
Twitter: @sovd_bund