Tele 5

TV-Star Sandra Speichert im TELE 5-Interview: "Ich möchte gern mit meiner Tochter drehen"

Free-TV-Premiere der 'Böse Nacht Geschichten' auf TELE 5 in Koooperation mit dem Pay-TV-Sender 13TH Street: Sandra Speichert liest 'Schau hin!' von Kai Meyer. Aktuell würde die Schauspielerin (39) sehr gern mit ihrer Tochter zusammen vor der Kamera stehen und freut sich auf ihr nächstes Projekt, eine... mehr

München (ots) - In der Reihe 'Böse Nacht Geschichten' liest Sandra Speichert in der Nacht zum Montag, 16. August, 00.25 Uhr 'Schau hin!' als FREE-TV-Premiere

Macht sie es bald wie Ex-Filmpartner Til Schweiger? Sandra Speichert möchte gern mit ihrer Tochter vor der Kamera stehen: "Siena war sogar sehr frustriert und eifersüchtig, als im letzten Film ein anderes Mädchen meine Tochter darstellte. Sie hält es fast nicht mehr aus und will unbedingt mit mir spielen. Auch ich würde gern mal mit meiner Tochter drehen", verrät die Mutter von zehnjährigen Zwillingen im Exklusiv-Interview mit TELE 5. "Beide sind aber sehr kreativ. Meine Tochter schreibt selbst schon Texte und Lieder, mein Sohn ist mehr auf Technik fixiert."

Speichert, die vom Vater ihrer Kinder, Regisseur Bernd Böhlich, getrennt lebt, hat von der Obdachlosen über die lesbische Geschäftsfrau bis hin zur Nonne alles gespielt. Denn extreme Rollen liebt sie, wie sie im TELE 5-Interview sagte: "Ich lehne aber Parts ab, in denen ich nur schön aussehen soll", so Speichert, die einst als deutsche Leinwandhoffnung galt und heute vor allem in TV-Rollen zu sehen ist. "Es ist einfach besser gutes Fernsehen zu machen als einen schlechten Kinofilm", meint sie. Die Angst, auf ein Genre festgelegt und dadurch in eine Schublade gesteckt zu werden, kennt die Schauspielerin trotzdem: "Diese Charakterrollen fehlen mir sehr. Deshalb freue ich mich schon auf mein nächstes Projekt, eine Komödie, die zynisch, ironisch und dreckig werden soll", so die gebürtige Schweizerin zu TELE 5.

Das Alter blendet Speichert aus: "Ich habe keine Lust, über die 40 nachzudenken", sagt die 39-Jährige, die sich lieber mit den Vorzügen der Gegenwart befasst: "Das Schicksal einer Frau von 18 bis zum Ende zu spielen, wäre mein großer Traum! Und ich bin jetzt in dem Alter, wo das gut funktionieren kann." Auch privat hat sich die überwiegend in Frankreich lebende Darstellerin sehr verändert: "Ich habe jetzt größeren Abstand gewonnen, rege mich viel weniger auf und konzentriere mich mehr auf die Arbeit. Früher war ich ein Riesenchaot und dachte in tausend verschiedene Richtungen."

Von allen berühmten Filmkollegen, darunter Til Schweiger und Thomas Kretschmann, ist sie mit Heiner Lauterbach ('Der Campus') am besten befreundet: "Heiner ist fast der einzige, mit dem ich nicht nur telefoniere, sondern den ich auch regelmäßig sehe und mit dem ich gut reden kann."

Das ganze Interview lesen Sie unter www.tele5.de/sandra_speichert

Textrechte: ©Presse TELE 5, Verwertung (auch auszugsweise) honorarfrei nur bei Nennung der Quelle TELE 5.

Pressekontakt:

TELE 5 Kommunikation
Steffen Wulf, Tel. 089-649568-174,
E-Mail: presse@tele5.de

Bildredaktion:
Judith Hämmelmann, Tel. 089-649568-182,
E-Mail: presse@tele5.de

Informationen und Bilder zum Programm auch unter www.tele5.de in der
Presselounge.

Original-Content von: Tele 5, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Tele 5

Das könnte Sie auch interessieren: