Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

Dr. Wolfgang Gerhardt zum Tod von Eduard Schewardnadse

Berlin (ots) - "Eduard Schewardnadses Name bleibt untrennbar mit der deutschen Einheit verbunden", sagte Dr. Wolfgang Gerhardt zum Tod des früheren sowjetischen Außenministers und Präsidenten Georgiens, der heute im Alter von 86 Jahren in Tiflis starb. "Unvergessen bleibt insbesondere sein tatkräftiges Mitwirken bei der Ausreise damaliger DDR-Bürger aus der Prager Botschaft 1989. Er war mutig und hat sich große Verdienste für das Zusammenwachsen Europas erworben", so der Vorstandsvorsitzende der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit weiter.

Pressekontakt:

Doris Bergmann, Pressereferentin der Friedrich-Naumann-Stiftung für
die Freiheit, Tel. 030 288778-54, presse@freiheit.org, Twitter:
@presse_freiheit

Original-Content von: Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

Das könnte Sie auch interessieren: