PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von CASIO Europe GmbH mehr verpassen.

09.01.2007 – 09:32

CASIO Europe GmbH

CASIO verkauft milliardsten elektronischen Rechner
Langjähriger Beitrag zur Entwicklung der Elektronikindustrie und Mathematikausbildung

CASIO verkauft milliardsten elektronischen Rechner / Langjähriger Beitrag zur Entwicklung der Elektronikindustrie und Mathematikausbildung
  • Bild-Infos
  • Download

    Norderstedt (ots)

    - Querverweis: Grafiken werden über obs versandt und sind unter
        http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=ogs abrufbar -

    Die CASIO Europe GmbH und ihr Mutterunternehmen CASIO Computer Co., Ltd., haben heute bekannt gegeben, dass ihr weltweiter Gesamtverkauf elektronischer Rechner Ende Dezember 2006 die 1-Milliarden-Marke überschritten hat. Der erste elektronische Rechner des Unternehmens, der 001, kam 1965 auf den Markt.

    „Die Tatsache, dass wir eine Milliarde Rechner verkaufen konnten, ist ein Zeichen des Vertrauens, das Verbraucher auf der ganzen Welt in Produkte von CASIO setzen. Ich möchte mich herzlich für diese Unterstützung bedanken", so Kazuo Kashio, Präsident und CEO von CASIO Computer Co., Ltd. „Dank der Technologie und Erfahrung, die wir durch die Entwicklung von Rechnern erlangt haben, konnte CASIO weit über diesen Bereich hinauswachsen und neue Märkte in den Bereichen Uhren, elektronische Wörterbücher, Digitalkameras und Mobiltelefone erschließen. Heute leisten wir einen gesellschaftlichen Beitrag, denn unsere innovativen Produkte und Technologien bereichern das Leben."

    Auf dem Weg zu diesem Meilenstein trug CASIO zur Entwicklung der Elektronikindustrie bei, indem das Unternehmen die Nachfrage nach LSI-Chips, einem Hauptbauteil elektronischer Rechner, erheblich gesteigert hat. CASIO hat durch die Entwicklung technisch-wissenschaftlicher Rechner auch die mathematische Ausbildung vorangetrieben. CASIO Rechner werden heute in vielen Ländern auf der ganzen Welt verwendet.

    Chronologie einer kreativen Entwicklung

    CASIO Computer Co., Ltd., wurde 1957 mit der erfolgreichen Entwicklung des weltweit ersten kompakten und vollelektrischen Relaisrechners, des CASIO 14-A, gegründet. Dieser Rechner verwendete elektrische Relais anstelle mechanischer Getriebe, die zu dieser Zeit die Norm darstellten.

    Seit seiner Gründung vor 50 Jahren ist CASIO führend im Bereich der Rechnerentwicklung. Auf Basis der für den 14-A entwickelten Technologie führte CASIO 1965 den 001 ein, den weltweit ersten elektronischen Rechner mit Speicherfunktion. Im Jahr 1972 entwickelte das Unternehmen mit dem CASIO Mini den weltweit ersten Rechner für den persönlichen Gebrauch. Den ersten technisch-wissenschaftlichen Rechner mit integrierter Grafikfunktion brachte CASIO 1985 auf den Markt.

    Chronologie eines gesellschaftlichen Beitrags

    CASIO hat durch die Entwicklung neuer Rechner fortwährend nützliche gesellschaftliche Beiträge geleistet. 1972 wurden mit dem CASIO Mini erstmals Rechner günstiger und auch für den einzelnen Verbraucher zugänglich. Der technisch-wissenschaftliche Rechner, auch eine Innovation von CASIO, ist mittlerweile ein unentbehrliches Hilfsmittel in Klassenräumen auf der ganzen Welt. Heute benutzen Menschen in über 120 Ländern CASIO-Rechner. Die Verwendung von LSI-Chips in Rechnern durch CASIO hat eine große Nachfrage nach diesen Bauteilen generiert und die Entwicklung von LSIs mit höherer Packungsdichte vorangetrieben - ein grundlegender Beitrag zur Gesamtentwicklung der Halbleiter- und Elektronikbranche.

    CASIOs Relaisrechenmaschine 14-A kann heute, als ein Schlüsselprodukt in der Geschichte der Rechnerentwicklung, im National Science Museum in Japan besichtigt werden. Ein 0,8 mm flacher Rechner im Kreditkartenformat, der SL-800, gehört zur Sammlung des Museum of Modern Art in New York, als Objekt vereinigt er anspruchsvolles Design und überlegene Benutzerfreundlichkeit - die hier zukünftigen Generationen präsentiert werden.

    Der Weg bis zum milliardsten verkauften Rechner

    Vom Relaisrechner zum elektronischen Rechner

    1957 brachte CASIO mit dem 14-A ein neues, bahnbrechendes Gerät auf den Markt, das 342 elektrische Relais verwendete und Additions-, Subtraktions-, Multiplikations- und Divisionsaufgaben bis zu 14 Stellen lösen konnte. Im September 1965 präsentierte CASIO den 001, den weltweit ersten elektronischen Rechner mit Speicherfunktion. Im darauf folgenden Jahr exportierte CASIO erstmals Rechner in die USA sowie nach Europa und unternahm damit den ersten Schritt als Hersteller des globalen Marktes. CASIO-Rechner wurden weltweit ein Erfolg, und die Gesamtproduktion erreichte 1969 die 100.000-Stück-Marke.

    CASIO Mini bedient Nachfrage von Verbrauchern

    In der zweiten Hälfte der 1960er drängten viele neue Hersteller auf den Rechnermarkt. In Spitzenzeiten konkurrierten mehr als 50 Wettbewerber um die Gunst der Kunden, und der Ausdruck „Rechnerkrieg" wurde geprägt. Allerdings beschränkte sich der Wettbewerb auf den kleinen Markt der Bürorechner. Im August 1972 brachte CASIO den CASIO Mini auf den Markt, der für den damals revolutionären Preis von nur 12.800 Yen (umgerechnet: ca. 82 EUR) verkauft wurde, um für die Allgemeinheit bezahlbar zu sein. Der CASIO Mini wurde ein riesiger Erfolg: In nur zehn Monaten wurde das Gerät eine Million mal verkauft.

    Rechner im Kreditkartenformat beendet Wettbewerb um immer kleinere     und flachere Produkte

    Dank der großen Popularität des CASIO Mini erreichte CASIO 1972 die 1-Millionen-Marke verkaufter Rechner und übertraf noch im selben Jahr die zwei Millionen. 1974 erreichte CASIO ein weltweites Absatzvolumen von zehn Millionen Rechnern. Damit war der Wendepunkt erreicht - auf dem Höhepunkt des Preiskampfes zog sich ein Unternehmen nach dem anderen vom Markt zurück. Im Anschluss erlebte der Markt einen harten Wettbewerb um die Entwicklung immer kleinerer und flacherer Produkte. 1983 entwickelte CASIO den SL-800, der mit einer Dicke von nur 0,8 mm so dünn wie eine Kreditkarte war. Damit wurde das Wettrennen um immer kleinere und flachere Geräte beendet. Die Gesamtanzahl der von CASIO verkauften Rechner erreichte 1980 100 Millionen.

    Kontinuierliche Weiterentwicklung der CASIO-Rechner

    Nachdem CASIO mit dem SL-800 neue Maßstäbe im Bereich der Miniaturisierung gesetzt hatte, rückte die Funktionalität neuer Produkte immer mehr in den Vordergrund. 1985 entwickelte CASIO den fx-7000G, den ersten technisch-wissenschaftlichen Rechner mit integrierter Grafikfunktion. Im Jahr 2004 entwickelte das Unternehmen einen technisch-wissenschaftlichen Rechner, der in der Lage war, Brüche, Wurzeln und andere mathematische Ausdrücke wie in Schulbüchern darzustellen. Auch heute setzt CASIO mit immer neuen innovativen Produkten Standards. Das Absatzvolumen im Bereich Rechner erreichte am 31. Dezember 2006 eine Stückzahl von einer Milliarde.

         Meilensteine                                            Anmerkungen

1957  Markteinführung des 14-A, des weltweit  Ausgestellt im National
         ersten kompakten und vollelektrischen    Science Museum in Japan
         Relaisrechners

1965  Verkauf der ersten elektronischen
         Rechner

         Markteinführung des 001, des weltweit                 *
         ersten elektronischen Rechners mit
         Speicherfunktion

1969  CASIO erreicht ein weltweites
         Absatzvolumen von 100.000 verkauften
         Rechnern

1972  Markteinführung des CASIO Mini, des                    *
         weltweit ersten Rechners für den
         privaten Gebrauch

         CASIO erreicht ein weltweites
         Absatzvolumen von 1 Million verkauften
         Rechnern und erreicht im Jahresverlauf
         die 2 Millionen-Marke

1974  CASIO erreicht ein weltweites
         Absatzvolumen von 10 Millionen
         verkauften Rechnern

1976  Markteinführung des Denkuro, eine                        *
         Kombination eines Rechners mit
         Zeitanzeige

1980  CASIO erreicht ein weltweites
         Absatzvolumen von 100 Millionen
         verkauften Rechnern

1983  Markteinführung des SL-800, eines          Archiviert im Museum of
         0,8 mm flachen Taschenrechners im          Modern Art, New York *
         Kreditkartenformat

1985  Markteinführung des fx-7000G, des                        *
         weltweit ersten technisch-
         wissenschaftlichen Rechners
         mit integrierter Grafikfunktion

2004  Markteinführung des fx-82ES, des
         ersten technisch-wissenschaftlichen
         Rechners mit der Darstellung
         mathematischer Ausdrücke in
         natürlicher Schreibweise

2005  Markteinführung des fx-9860G,
         eines technisch-wissenschaftlichen
         Rechners mit integrierter
         Grafikfunktion und der Darstellung
         mathematischer Ausdrücke in
         natürlicher Schreibweise

2006  CASIO erreicht ein weltweites
         Absatzvolumen von 1 Milliarde
         verkauften Rechnern


    * Vom National Science Museum in Japan als wichtige historische
        Materialien für die japanische industrielle Technologie erfasst
        (aufbewahrt von CASIO Computer Co., Ltd.)

    Weitere Informationen unter:     http://www.casio-europe.com/de/news/artikel/12994691/

Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen an: Alexandra Mankarios, Mann beißt Hund - Agentur für Kommunikation Stresemannstr. 374, D-22761 Hamburg Tel.+49 (0)40/890 696-16, Fax +49 (0)40/890 696-20 E-Mail: am@mann-beisst-hund.de

Original-Content von: CASIO Europe GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: CASIO Europe GmbH
Weitere Storys: CASIO Europe GmbH