PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Verti Versicherung AG mehr verpassen.

13.10.2020 – 07:03

Verti Versicherung AG

Verti: Nachfrage nach E-Fahrzeugversicherungen um 370 Prozent gestiegen

Die von der Bundesregierung initiierte Förderung des Verkaufs von E-Fahrzeugen in Form von Kaufprämien zeigt Wirkung: Die Verti Versicherung AG verzeichnete im August eine starke Nachfragesteigerung nach ihrem Angebot an E-Fahrzeugversicherungen von über 370 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Einen weiteren Beitrag zur gestiegenen Nachfrage leistet auch eine Sonderaktion des Kfz-Direktversicherers im E-Fahrzeugtarif: der kostenlose Schutzbrief für Elektrofahrzeuge.

"Wir freuen uns, den Versicherungsbedürfnissen der Fahrer von Elektrofahrzeugen gerecht werden zu können. Wir glauben an die Zukunft des Elektromobils und haben daher frühzeitig eine Versicherung speziell für diesen Fahrzeugtyp angeboten. Bereits seit Juni bieten wir unseren Kunden zusätzlich zum Prämienprogramm der Bundesregierung bei Abschluss einer E-Fahrzeugversicherung einen kostenlosen Schutzbrief an", erläutert Carlos Nagore, Vorstand der Verti Versicherung AG.

Aufgrund der gestiegenen Nachfrage nach den inkludierten Leistungen der E-Fahrzeugversicherung hat Verti nun das Versicherungsspecial verlängert und gewährt Versicherungsnehmern im E-Fahrzeugtarif den kostenfreien Schutzbrief noch bis zum 31. Januar 2021.

Details zum Verti Schutzbrief:

Der Schutzbrief des Kfz-Direktversicherers bietet Versicherungsnehmern unter anderem einen unkomplizierten Abschleppservice im Falle einer Tiefentladung des Akkus an. Kommt es zu einer Pannensituation, reicht eine Information an den Direktversicherer. Verti kümmert sich unverzüglich um den notwendigen Abschleppservice. Der Kfz-Direktversicherer organisiert im Bedarfsfall auch den Transport des liegengebliebenen E-Fahrzeuges zum Wohnort. Auch die Bereitstellung eines Mietwagens wird übernommen, sollte es zu einer Reiseunterbrechung aufgrund eines Werkstattaufenthaltes kommen.

Der Versicherungstarif beinhaltet außerdem den Schutz vor Ladekabeldiebstählen sowie Überspannschäden bei Blitzschlägen. Auch eine Absicherung gegen Folgeschäden bei Tierbiss am Antriebsakku und Kurzschlussschäden sowie Folgeschäden an der Verkabelung und dem Antriebsakku ist garantiert. Dabei gewährt Verti in allen Fällen mit Folgeschäden eine Versicherung für Schäden bis 20.000 Euro im Klassiktarif bzw. eine unbegrenzte Deckung im Premiumtarif. Als neu inkludierte Leistung offeriert Verti ihren Kunden seit September 2020 auch eine Allgefahrendeckung für den Akku im Klassik- und Premiumtarif.

Im Zusammenhang mit der allgemein gestiegenen Nachfrage nach Elektrofahrzeugen zeigt eine interne Datenanalyse von Verti aus dem Mai auch, dass insbesondere in Süddeutschland das E-Fahrzeug auf dem Vormarsch ist. So lag der Anteil an versicherten E-Fahrzeugen im Verhältnis zum Gesamtbestand an Versicherungspolicen im Pkw-Bereich vor allem in Bayern und Baden-Württemberg mit 0,57 Prozent am höchsten. Schlusslicht im Bundesländervergleich war hierbei Sachsen-Anhalt. Hier lag der Anteil an versicherten E-Fahrzeugen im Mai nur bei 0,18 Prozent.

"Wir sind zuversichtlich, dass sich der Trend zur Elektromobilität in allen Bundesländern fortsetzen wird", so Carlos Nagore.

Weitere Informationen zu den Sonderaktionen rund um den Versicherungstarif für Elektrofahrzeuge der Verti Versicherung AG sind unter www.verti.de/elektro/ abrufbar.

Über Verti

Die Verti Versicherung AG ist mit mehr als 800.000 versicherten Kraftfahrzeugen das zweitgrößte Kfz-Direktversicherungsunternehmen in Deutschland. Gegründet wurde das Unternehmen 1996 und hat seither seinen Hauptfirmensitz in Teltow bei Berlin sowie seit Anfang 2018 einen weiteren Standort in Vaterstetten bei München. Mehr als 550 Mitarbeiter sind bei Verti beschäftigt. Der Fokus von Verti liegt auf Kfz-Versicherungsprodukten. Zu den weiteren Produkten zählen Versicherungen für Motorräder, Privat- und Verkehrsrechtsschutzversicherungen sowie Privathaftpflicht- und Risiko-Lebensversicherungen. Seit 2011 ist Verti die weltweite Digitalmarke des globalen Versicherungskonzerns MAPFRE. In Deutschland gibt es Verti seit 2017, zuvor firmierte das Unternehmen hier als Direct Line. MAPFRE ist führender Versicherer auf dem spanischen Markt und die größte spanische multinationale Versicherungsgruppe der Welt. Ausgehend vom Prämienvolumen ist MAPFRE die drittgrößte Versicherungsgruppe in Lateinamerika und im Bereich Non-Life auf Rang sechs in Europa.

Pressekontakt Verti

Verti Versicherung AG  
Christopher Schummert
Junior Referent Corporate Communications & CSR
Tel.: +49 3328-424-1353
E-Mail: presse@verti.de
Rheinstraße 7A
14513 Berlin/Teltow
www.verti.de
www.facebook.com/verti
www.twitter.com/verti_de