Alle Storys
Folgen
Keine Story von Vodafone GmbH mehr verpassen.

Vodafone GmbH

Vodafone wird Mitglied im Hightechverband Silicon Saxony e.V.

Vodafone wird Mitglied im Hightechverband Silicon Saxony e.V.
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

Dresden, 27.08.2021. Im globalen Wettbewerb um den Mobilfunk der Zukunft braucht jedes Unternehmen starke Partner. Nur gemeinsam und im vertrauensvollen Austausch können wir Netze für eine digitale Welt bauen, die schnellen, stabilen und vor allem sicheren Datenaustausch gewährleisten. Aus diesem Grund tritt Vodafone heute dem Hightechverband Silicon Saxony e.V. bei. Die Vernetzung mit der Vielzahl an spannenden Hightechunternehmen, Startups und Forschungsinstituten in Sachsen ist wichtiger Bestandteil für den Erfolg des geplanten Forschungs- und Entwicklungszentrums des Telekommunikationskonzerns. Das 20-jährige Jubiläum des Branchenverbandes zeigt, dass in Sachsen diesbezüglich langfristig gedacht wird.

Im Mai 2021 hat die Vodafone Gruppe verkündet, in Dresden ein neues globales Forschungs- und Innovationszentrum zu eröffnen. Dresden hatte sich dafür in einem internationalen Wettbewerb zwischen acht europäischen Großstädten durchgesetzt. Seit der Verkündung wird die Eröffnung des Zentrums auf Hochtouren vorbereitet. Ein wesentlicher Baustein der Vorbereitungen ist die Vernetzung mit Partnern vor Ort. Der Silicon Saxony e.V. bietet dafür die idealen Voraussetzungen. Schließlich ist der Verein mit über 350 Mitgliedern das größte Hightechnetzwerk Sachsens und eines der größten Mikroelektronik- und IT-Cluster in Deutschland und Europa.

Hannes Ametsreiter, CEO Vodafone Deutschland: „Herzlichen Glückwunsch, Silicon Saxony e.V.. Das 20-jährige Jubiläum und die hohe Vitalität des Vereins zeigen, dass in Sachsen langfristig gedacht wird. Ich bin sehr gespannt auf die Zusammenarbeit mit dem Verein und all seinen Mitgliedern. Dresden hat sich bei der Bewerbung um das Forschungs- und Entwicklungszentrum gegen internationale Hightech-Hauptstädte wie Dublin und Lissabon durchgesetzt. Ein wesentlicher Baustein dafür war die starke Vernetzung innerhalb der Unternehmenslandschaft durch Silicon Saxony e.V.. Die Vielzahl und Qualität der Unternehmensansiedlungen der vergangenen Jahre zeigen, dass im Freistaat die richtigen Voraussetzungen für die kommenden Jahrzehnte geschaffen wurden. Wir möchten mit der weiteren praxisnahen Erforschung neuer Mobilfunktechnologien unseren Teil dafür leisten.“

Heinz-Martin Esser, Vorstandsvorsitzender Silicon Saxony e.V.: „Wir freuen uns sehr über unser 375. Mitglied Vodafone. Seit bereits 27 Jahren engagiert sich Vodafone über seine Stiftungsprofessur ‚Mobile Nachrichtensysteme‘ an der Exzellenzuniversität TU Dresden – eine Erfolgsgeschichte ‚Made in Saxony‘ mit vielen wegweisenden Impulsen für das Silicon Saxony. Vor dem Hintergrund der Standortschwerpunkte Software, Hardware und Konnektivität freuen wir uns darauf, dass Vodafone nun noch stärker die große fachliche Expertise im Bereich Mobilfunk und Konnektivität in den Silicon Saxony e. V. einbringen möchte.“

Ralf Irmer, Chief Innovation Architect Vodafone Deutschland und Leiter des Aufbaustabs für das neue Forschungs- und Entwicklungszentrum: „Es freut mich sehr hier in Dresden etwas neues aufbauen zu dürfen. Ich komme ursprünglich aus Mittelsachsen, habe an der TU Dresden studiert und gearbeitet, bin dann für Vodafone mit meiner Familie erst nach London und dann nach Düsseldorf gegangen . Dresden und Sachsen habe ich dabei nie aus den Augen verloren, denn hier werden seit mehr als 30 Jahren spannende Innovationen für den Mobilfunk erdacht.“

Vodafone Deutschland | Wer wir sind

Vodafone ist einer der führenden Kommunikationskonzerne. Jeder zweite Deutsche ist ein Vodafone-Kunde – ob er surft, telefoniert oder fernsieht; ob er Büro, Bauernhof oder Fabrik mit Vodafone-Technologie vernetzt. Die Vodafone-Netze verbinden Deutschland: Familien und Freunde sowie Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Sie helfen auch dabei, entscheidende Sektoren wie Bildung und Gesundheitswesen gerade in Zeiten von COVID-19 am Laufen zu halten.

Die Düsseldorfer liefern Internet, Mobilfunk, Festnetz und Fernsehen aus einer Hand. Als Digitalisierungspartner der deutschen Wirtschaft zählt Vodafone Start-ups, Mittelständler genau wie DAX-Konzerne zu seinen Kunden. Vodafone ist die #1 im deutschen Mobilfunk: Kein anderes Unternehmen in Deutschland vernetzt über sein Mobilfunknetz mehr Menschen und Maschinen. Kein anderes deutsches Unternehmen bietet im Festnetz mehr Gigabit-Anschlüsse an als die Düsseldorfer. Und kein anderer Konzern hat mehr Fernseh-Kunden im Land.

Mit über 30 Millionen Mobilfunk-, fast 11 Millionen Breitband-, mehr als 13 Millionen TV-Kunden und zahlreichen digitalen Lösungen erwirtschaftet Vodafone Deutschland mit seinen rund 16.000 Mitarbeitern einen jährlichen Gesamtumsatz von etwa 13 Milliarden Euro.

Als Gigabit-Company treibt Vodafone den Infrastruktur-Ausbau in Deutschland voran: Heute erreicht Vodafone in seinem bundesweiten Kabel-Glasfasernetz über 24 Millionen Haushalte, davon mehr als 22 Millionen mit Gigabit-Geschwindigkeit. Bis 2022 wird Vodafone zwei Drittel aller Deutschen mit Gigabit-Anschlüssen versorgen. Mit seinem 4G-Netz erreicht Vodafone mehr als 98% aller Haushalte in Deutschland. Vodafones Maschinennetz (Narrowband IoT) für Industrie und Wirtschaft funkt auf fast 97% der deutschen Fläche. Seit Mitte 2019 betreibt Vodafone auch das erste 5G-Netz in Deutschland und erreicht damit über 20 Millionen Menschen. Bis Ende 2021 wird Vodafone 5G für 30 Millionen Menschen ausbauen.

Vodafone Deutschland ist mit einem Anteil von rund 30% am Gesamtumsatz die größte Landesgesellschaft der Vodafone Gruppe, einem der größten Telekommunikationskonzerne der Welt. Vodafone hat weltweit über 300 Millionen Mobilfunk-Kunden, mehr als 28 Millionen Festnetz-Kunden, über 22 Millionen TV-Kunden und verbindet mehr als 123 Millionen Geräte mit dem Internet der Dinge.

Vodafone vernetzt Menschen und Maschinen weltweit. Und schafft damit eine bessere Zukunft für alle. Denn: Technologie ebnet den Weg für ein digitales Morgen. Dafür arbeitet Vodafone daran, sein Geschäft nachhaltig zu betreiben und die Umwelt zu schützen. Die Ziele: Bis 2025 klimaneutral und bis 2040 emissionsfrei zu werden. Um diese zu erreichen, nutzt Vodafone zu 100% Grünstrom, elektrifiziert seine Fahrzeugflotte, setzt auf eine grüne Lieferkette und stellt sicher, dass seine Netztechnik vollständig wiederverwendet, weiterverkauft oder recycelt wird. Darüber hinaus hilft Vodafone mit smarten IoT-Technologien anderen Unternehmen dabei, ihren C02-Fußabdruck zu minimieren.

Diversität ist in der Unternehmenskultur von Vodafone fest verankert und wird durch zahlreiche Maßnahmen gefördert. Dazu zählen Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf ebenso wie Netzwerke für Frauen, Väter oder LGBT’s bis hin zu Diversitäts-Schulungen für Führungskräfte. Vodafone respektiert und wertschätzt alle Menschen: unabhängig von ethnischer Herkunft, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung, Geschlechtsidentität, Glauben, Kultur oder Religion.

Weitere Informationen: www.vodafone-deutschland.de oder www.vodafone.com.

Medienkontakt
Vodafone Kommunikation
+49 211 533-5500 medien@vodafone.com
Weitere Storys: Vodafone GmbH
Weitere Storys: Vodafone GmbH