Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Vodafone GmbH

11.09.2019 – 14:51

Vodafone GmbH

Vodafone plant in Mannheim weiteren Glasfaser-Ausbau

Ein Dokument

- Standortvorteil: Vorvermarktung in Rheinau, Wohlgelegen, Käfertal, Waldhof und
  Mühlauhafen startet jetzt
- Für jeden Bedarf: Von 500 Mbit für kleine Betriebe bis zu einem symmetrischen 
  Gigabit für Großkunden
- Zukunftssicher: Technologie mit garantierter Bandbreite und hoher 
  Ausfallsicherheit
- Preisvorteile: Bares Geld sparen und bis zum 4. November 2019 für Glasfaser 
  entscheiden 

Düsseldorf, 11. September 2019 - Vodafone setzt seine Glasfaser-Ausbaupläne in Mannheim weiter fort: Derzeit baut der Düsseldorfer Netzbetreiber zusammen mit Deutsche Glasfaser ein Hochleistungsnetz in Gewerbegebieten der Mannheimer Stadtteile Neckarau, Neuostheim, Friedrichsfeld und Oststadt. Nun soll der Ausbau auch in Rheinau, Wohlgelegen, Käfertal, Waldhof und Mühlauhafen folgen. Geplant sind gigabitschnelle Internet-Anschlüsse für insgesamt 770. Solche Hochleistungs-Anschlüsse sind auch notwendig, denn in den kommenden fünf Jahren werden sich die im Festnetz transportierten Datenmengen versiebenfachen. DSL reicht dafür nicht mehr aus. Vodafone bietet für jeden Bedarf den passenden Anschluss: Für Kleinstbetriebe und mittelständische Unternehmen wahlweise mit 500 oder 1.000 Mbit/s und für Großunternehmen Gigabit-Anschlüsse mit symmetrischer Bandbreite. Damit der mehrere Millionen Euro teure Ausbau wirtschaftlich vertretbar ist, müssen mindestens 30 Prozent der erreichbaren Unternehmen einen Glasfaser-Anschluss von Vodafone buchen. Und es lohnt sich - denn wer sich bis zum 4. November entscheidet, spart bares Geld beim monatlichen Tarifpreis und beim Verlegen der Glasfaserleitung bis ins Gebäude. Die Vorvermarktung beginnt ab sofort. Weitere Informationen erhalten interessierte Geschäftskunden über ihren Vodafone Vertriebsbeauftragten, online auf www.vodafone.de/mannheim-2 und unter der Servicenummer 0800 505 45 10.

Der Düsseldorfer Kommunikationskonzern bietet den Unternehmen vor Ort passende Glasfaseranschlüsse mit Bandbreiten zwischen 500 Megabit und einem Gigabit pro Sekunde. Besonders interessant ist für Großunternehmen die Wahl eines symmetrischen Anschlusses. Hier kann der Kunde gleiche Up- und Download-Geschwindigkeiten nutzen. Unternehmen, die sich bis zum 04. November 2019 für einen Anschluss von Vodafone entscheiden, profitieren von einem speziellen Angebot. Zum einen übernimmt Vodafone die Baukosten für die oft mehrere tausend Euro teure Glasfaser-Verkabelung bis in das Gebäude. Zum anderen spart der Kunde je nach Anschluss zwischen 50 und 200 Euro auf den monatlichen Tarif-Preis. Bei einer ausreichend großen Nachfrage soll der Ausbau des Glasfasernetzes schon in diesem Jahr starten.

Startschuss für die Infrastruktur der Zukunft in deutschen Industriegebieten

In Mannheim sind Unternehmen oft über DSL-Anschlüsse mit dem Internet verbunden. Je nach Auslastung kommen beim Kunden nur wenige hundert Kilobit pro Sekunde an. Durch den Glasfaserausbau können Unternehmen bald schon von Geschwindigkeiten mit bis zu einem Gigabit pro Sekunde im Up- und Download profitieren - das entspricht der zehnfachen Leistung eines VDSL-Anschlusses. Damit lässt sich zum Beispiel die Datenmenge von einer DVD (4,7 Gigabyte) innerhalb von nur 36 Sekunden herunterladen. Zum Vergleich: Mit einer 50 Mbit/s VDSL-Verbindung dauert es 12 und mit einem DSL-Anschluss mit 16 Mbit/s fast 40 Minuten.

Ein schnelles Netz bringt Wettbewerbsvorteile für den Mittelstand

Langsame Internetanschlüsse sind für Unternehmen ein echter Wettbewerbsnachteil. Und den Bau eines eigenen Glasfaseranschlusses konnten sich in der Vergangenheit nur Großkonzerne leisten. Jetzt bekommen auch Mittelständler die Chance auf einen schnellen Anschluss.

"Mit Glasfaser steigt der Mittelstand vom Trabi in den Porsche. Auf der Datenautobahn fahren die lokal ansässigen Unternehmen so für lange Zeit auf der Überholspur. Denn Glasfaser-Leitungen sind eine zukunftssichere Investition. Auch in Mannheim könnten Mittelständler zukünftig davon profitieren", so Nils Reif, Bereichsleiter Vertrieb Glasfaser bei Vodafone Deutschland.

Glasfaseranschlüsse bieten garantierte Bandbreite, hohe Ausfall- und Zukunftssicherheit

Bei dem geplanten Glasfaser-Ausbau setzt Vodafone auf das so genannte "Fiber to the Building" (FTTB). Mit FTTB wird jedes Gebäude mit einer Glasfaserleitung an die Verteilerstationen angeschlossen. Der Vorteil: Mit einem eigenen Glasfaseranschluss muss die Bandbreite nicht mit anderen Unternehmen geteilt werden, so dass dem Kunden immer die volle Leistung zur Verfügung steht. Zudem bieten Glasfaseranschlüsse gegenüber herkömmlichen Kupferleitungen eine höhere Ausfallsicherheit, da sie weniger störanfällig sind. Ein weiterer Vorteil ist die Zukunftssicherheit der Technologie, da bei Bedarf die Übertragung auf mehrere Gigabit pro Sekunde erhöht werden kann. Damit rüsten sich Unternehmen bestens für die zunehmende Digitalisierung.

Vodafone Deutschland | Wer wir sind

Vodafone ist einer der führenden Kommunikationskonzerne Deutschlands. Jeder
zweite Deutsche ist ein Vodafone-Kunde - ob er surft, telefoniert oder
fernsieht; ob er Büro, Bauernhof oder Fabrik mit Vodafone-Technologie vernetzt.

Die Düsseldorfer liefern Internet, Mobilfunk, Festnetz und Fernsehen aus einer
Hand. Als Digitalisierungspartner der deutschen Wirtschaft zählt Vodafone
Start-ups, Mittelständler genau wie DAX-Konzerne zu seinen Kunden. Kein anderes
Unternehmen in Deutschland vernetzt über sein Mobilfunknetz mehr Menschen und
Maschinen als Vodafone. Kein anderes deutsches Unternehmen bietet im Festnetz
mehr Gigabit-Anschlüsse an als die Düsseldorfer. Und kein anderer Konzern hat
mehr Fernseh-Kunden im Land.

Mit rund 49 Millionen Mobilfunk-Karten, fast 11 Millionen Breitband-, 14
Millionen Fernseh-Kunden sowie zahlreichen digitalen Lösungen erwirtschaftet
Vodafone Deutschland mit seinen rund 16.000 Mitarbeitern einen Serviceumsatz von
fast 13 Milliarden Euro.

Als Gigabit Company treibt Vodafone den Infrastruktur-Ausbau in Deutschland
voran: Heute erreicht Vodafone in seinem bundesweiten Kabelglasfasernetz fast 24
Millionen Haushalte, davon über 9 Millionen mit Gigabit-Geschwindigkeit. Bis
2022 wird Vodafone zwei Drittel aller Deutschen mit Gigabit-Anschlüssen
versorgen. Mit seinem 4G-Netz erreicht Vodafone 78 Millionen Menschen. Vodafones
Maschinennetz (Narrowband IoT) für Industrie und Wirtschaft funkt auf fast 85%
der deutschen Fläche. Seit Mitte 2019 betreibt Vodafone auch das erste 5G-Netz
in Deutschland und wird 2020 damit rund 10 Millionen Menschen erreichen. 2021
wird Vodafone 5G für 20 Millionen Menschen ausbauen.

Weitere Informationen unter www.vodafone-deutschland.de.