PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks e.V. mehr verpassen.

24.04.2020 – 10:25

Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks e.V.

Am 5. Mai ist Tag des Deutschen Brotes - Brotbotschafter sind dieses Jahr alle Innungsbäcker

Am 5. Mai ist Tag des Deutschen Brotes - Brotbotschafter sind dieses Jahr alle Innungsbäcker
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

Berlin, 24.04.2020 –Der Tag des Deutschen Brotes am 5. Mai wird in diesem Jahr auf besondere Art und Weise begangen. Denn der Zentralverband ernennt alle 6.500 Innungsbäcker zu Botschaftern des Deutschen Brotes. Alle Handwerksbäcker sind aufgerufen, sich mit eigenen Aktionen zu beteiligen, um auf die Vielfalt ihrer Produkte und ihr Handwerk aufmerksam zu machen.

Der Countdown läuft: In wenigen Tagen feiern die Deutschen Innungsbäcker bereits zum achten Mal mit allen Brotliebhabern die Vielfalt und Qualität der Deutschen Brotkultur. In diesem Jahr steht der Tag wegen der Corona-Pandemie unter besonderen Vorzeichen: Noch immer bestimmt die Krise den Alltag der Menschen und der Branche. Dadurch steigt zugleich die Wertschätzung für das systemrelevante Bäckerhandwerk, denn wie wichtig das täglich Brot für die Menschen ist, haben gerade die vergangenen Wochen bewiesen.

„Die dezentralen Strukturen unserer Bäckerbranche haben sich bewährt und auch in Krisenzeiten für eine reibungslose Versorgung mit frischen Backwaren gesorgt. Darauf können wir mit Recht stolz sein“, so Michael Wippler, Präsident des Deutschen Bäckerhandwerks. „Wir möchten dies auch nach außen zeigen, indem wir alle 6.500 Innungsbäcker dieser Republik zu „Botschaftern des Deutschen Brotes“ ernennen“, so Wippler weiter. Der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks spricht damit den Handwerksbäckern seine Wertschätzung und seinen Dank aus.

Daniel Schneider, Hauptgeschäftsführer des Zentralverbandes, ergänzt: „In der Corona-Krise leisten zahlreiche Innungsbäcker nicht nur tagtäglich Großartiges, um die Grundversorgung mit Backwaren zu sichern, sondern sie beweisen mit vielen kreativen und karitativen Projekten ihren Ideenreichtum: Mit Spendenaktionen für soziale Einrichtungen, Lieferdiensten oder Drive-Ins und witzigen Backideen, welche die Kunden zum Schmunzeln bringen, zeigen sie, wie flexibel und innovativ sie sind.“

„Wir rufen alle Innungsbäcker auf, sich in diesem Jahr ganz besonders am Tag des Deutschen Brotes zu beteiligen. Sie haben sich in den vergangenen Wochen als im höchsten Maße systemrelevant bewiesen. So wichtig die Versorgung mit Grundnahrungsmitteln ist, geht es doch um so viel mehr. Der Tag des deutschen Brotes ist der ideale Anlass, an dem die Bäcker verdeutlichen, was sie stets leisten und was in der Krise besonders wertvoll ist: Mit viel Kreativität und handwerklichem Können täglich Freude in den Alltag ihrer Kunden zu bringen“, fasst Schneider seinen Appell zusammen. Die Werbegemeinschaft des Zentralverbandes unterstützt die Innungsbäcker wie gewohnt bei der Organisation von Marketingmaßnahmen für den Tag des Deutschen Brotes. Weitere Infos dazu unter www.baeckerhandwerk.de/tddb-2020

Der Tag des Deutschen Brotes, der seit 2013 stattfindet, wird auf den Social-Media-Kanälen unter dem Hashtag #TagdesBrotes kommuniziert.

Über den Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks e.V.

Die Deutschen Innungsbäcker werden seit 1948 durch den Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks e. V. auf lokaler, regionaler, Bundes- sowie EU-Ebene vertreten. Als Spitzenverband des backenden Gewerbes in Deutschland vertritt der Zentralverband die Interessen von 10.491 Betrieben mit ca. 266.000 Beschäftigten und einem Jahresumsatz von 12,44 Milliarden Euro in Bäckereien, Konditoreien, Familienbetrieben und Großbäckereien. Durch den engen Kontakt zum Gesetzgeber hat der Verband gemeinsam mit den Landesinnungsverbänden und den Bäckerinnungen die Möglichkeit, die Interessen seiner Mitglieder erfolgreich durchzusetzen. Durch seine Arbeit sichert der Zentralverband die Zukunft der deutschen Innungsbäcker, indem er auf die Politik zugeht und die Belange des Bäckerhandwerks vertritt. Bei der Vorbereitung neuer Gesetzesentwürfe, Verwaltungsanordnungen oder politischen Planungen steht der Zentralverband den Verantwortlichen beratend zur Seite und versorgt sie mit wertvollen Informationen. Auch die Förderung des Nachwuchses ist ein zentraler Punkt in der Verbandsarbeit. Mit Initiativen wie „Bäckman“ oder „Back dir deine Zukunft“ werden gezielt Kinder und Jugendliche über den Beruf des Bäckers informiert. Neben der Interessenvertretung seiner Mitgliedsunternehmen und der Nachwuchsförderung klärt der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks e.V. über die Internetseite www.innungsbaecker.de auch Verbraucher rund um die Themen Brot, Backwaren und das Bäckerhandwerk auf. Ob Rezepte oder Artikel zur Brotkultur in Deutschland, hier werden der Innungsbäcker und die Kunst des Brotbackens in den Mittelpunkt gerückt. Der Zentralverband wird durch das Präsidium des Bäckerhandwerks mit Michael Wippler als Präsidenten sowie Hauptgeschäftsführer Daniel Schneider vertreten.

Kontakt Zentralverband

Susan Hasse
Pressereferentin
Tel: (030) 20 64 55-42
E-Mail: presse@baeckerhandwerk.de 

Internet: www.baeckerhandwerk.de

Weitere Storys: Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks e.V.
Weitere Storys: Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks e.V.