Das könnte Sie auch interessieren:

Startschuss für den PR-Bild Award 2019: news aktuell sucht die besten PR-Fotos des Jahres

Hamburg (ots) - Ab sofort können sich Unternehmen, Organisationen und Agenturen unter ...

Die neuen Fiat "120th" Sondermodelle 500, 500X und 500L

Frankfurt (ots) - - Die neuen "120th" Sondermodelle 500, 500X und 500L von Fiat: Elegant und gut vernetzt ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Heinrich-Böll-Stiftung

08.03.2011 – 14:09

Heinrich-Böll-Stiftung

Vorstellung des Berichts zur Lage der Welt 2011: "Hunger im Überfluss
Neue Strategien gegen Unterernährung und Armut"

Berlin (ots)

   Germanwatch und Heinrich-Böll-Stiftung laden zur Pressekonferenz 
   Datum: Dienstag, 15. März 2011, 11.00 - 12.00 Uhr 
   Ort: Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstraße 8, Berlin-Mitte 
   Nach der Pressekonferenz wird ein Imbiss gereicht. 
   Anmeldung via presse@boell.de oder neubauer@germanwatch.org 
   mit:
   Danielle Nierenberg (Projektleiterin Bericht zur Lage der Welt 
   2011, Worldwatch Institute, Washington D.C.) 

   Judi Wakhungu (Executive Director, African Centre for Technology 
   Studies, Kenia) 

   Barbara Unmüßig (Vorstand Heinrich-Böll-Stiftung, Berlin) 
   Moderation:
   Tilman Santarius (Vorstandsmitglied, Germanwatch, Berlin) 

Weltweit leiden knapp eine Milliarde Menschen an Hunger und chronischer Unterernährung. Gleichzeitig haben die Preise für Nahrungsmittel neue Rekordhöhen erreicht, wie die UN-Organisation für Ernährung und Landwirtschaft kürzlich bekannt gab. Und das obwohl nach wie vor genügend Lebensmittel produziert werden, um alle Menschen ausreichend zu ernähren.

Weltweit drohen Hungerrevolten - insbesondere in Afrika, wo das Bevölkerungswachstum in den nächsten Jahren stark zunehmen wird. Wie kann eine Landwirtschaft eine wachsende Weltbevölkerung versorgen und gleichzeitig Antworten auf die Herausforderungen des Klimawandels bieten?

Der diesjährige Bericht zur Lage der Welt plädiert für lokale, einfache Innovationen und Investitionen in die Landwirtschaft als Schlüssel zum Abbau von Armut und Hunger. Mit Unterstützung führender Agrarexperten aus aller Welt stellt er 15 praktische und nachhaltige Beispiele vor, die zur Ernährungssicherung beitragen können.

   LIVESTREAM   
   Die Pressekonferenz wird live übertragen auf 
http://www.boell.de/stream 

HINTERGRUNDINFORMATIONEN UND KURZBIOGRAFIEN: http://www.boell.de/presse/presse.aspx

   DER BERICHT
   Worldwatch Institute (Hrsg.) 
   In Zusammenarbeit mit der Heinrich-Böll-Stiftung und Germanwatch 
   Zur Lage der Welt 2011 
   Hunger im Überfluss: Neue Strategien gegen Unterernährung und 
Armut 
   Mit Vorworten von Olivier de Schutter, Barbara Unmüßig und Klaus 
Milke sowie einem Sonderbeitrag von Christine Chemnitz und Tobias 
Reichert zur EU-Agrarpolitik. 
   oekom Verlag, 1. Auflage, München 2011, zahlreiche Tabellen und 
Abbildungen, 288 Seiten, Preis: EUR 19,95, ISBN 978-3-86581-241-4
http://www.boell.de/navigation/oekologie-gesellschaft-2503.html 

Pressekontakt:

Karoline Hutter, Pressereferentin, Heinrich-Böll-Stiftung,
T 030-28534-202, M 0160 365 7722 E hutter@boell.de

Original-Content von: Heinrich-Böll-Stiftung, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Heinrich-Böll-Stiftung
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Heinrich-Böll-Stiftung