Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands (VÖB)

ots.Audio: Bezahlen und Geld abheben im Urlaub: Interview mit Peter Blasche, Direktor Zahlungsverkehr
Kartensysteme, Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB

Ein Audio

  • Bezahlen und Geld abheben im Urlaub.mp3
    MP3 - 2,8 MB - 03:03
    Download

    Berlin (ots) -

    - Querverweis: Audiomaterial ist unter
        http://www.presseportal.de/audio und
        http://www.presseportal.de/link/multimedia.mecom.eu abrufbar -

    Anmoderation: Reisen übers Internet buchen oder auf den Flaniermeilen ausländischer Urlaubsorte mit Kreditkarte oder Girocard bezahlen - für viele deutsche Urlauber ist das inzwischen selbstverständlich. Wie sicher aber das Bezahlen mit Kreditkarte und Girocard ist und was vor Antritt der Reise beachtet werden sollte, verrät Peter Blasche. Er ist Direktor für Zahlungsverkehr und Kartensysteme beim Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands.

    1. Funktioniert das Geldabheben mit der Girocard im Ausland genauso problemlos wie mit Kreditkarten?

    O-Ton-Antwort 1 (25 Sek.): "Bezüglich Geldabhaben unterscheiden sich Girocard und Kreditkarten tatsächlich gar nicht. Es funktioniert genauso: Karte und PIN. Sie müssen natürlich daran denken, die PIN Ihrer Kreditkarte verfügbar zu haben. Außerdem müssen Sie sich erkundigen, welche Entgelte von Ihrer Bank in Rechnung gestellt werden. Die unterscheiden sich in der Regel zwischen Girocard und Kreditkarte, aber die Art und Weise, wie es funktioniert, ist identisch."

    2. Wird die Girocard denn an allen Geldautomaten akzeptiert?

    O-Ton-Antwort 2 (19 Sek.): "Sie können grundsätzlich an fast allen Geldautomaten, das heißt in Europa auf jeden Fall, aber auch weltweit mit Ihrer Karte Geld abheben. Im Zweifelsfall können Sie es einfach probieren. Es kann Ihrer Karte nichts passieren. Wenn Sie nicht bedient werden können, erhalten Sie Ihre Karte zurück."

    3. Wie sicher ist das Bezahlen mit Kreditkarte oder Girocard im Ausland?

    O-Ton-Antwort 3 (20 Sek.): "Bezahlen mit der Karte mit PIN oder mit Unterschrift ist im Ausland genauso sicher wie zu Hause. Es gelten die gleichen Regelungen bezüglich Haftung und in aller Regel entsteht dem Kunden kein Schaden. Er muss nur seiner Sorgfaltspflicht nachkommen und die Karte unverzüglich sperren lassen, wenn ihm der Verlust bewusst wird."

    4. Es kommt ja vor, dass man in Geschäften gefragt wird, ob man bei Kartenzahlung in der Landeswährung oder in Euro bezahlen will. Was empfehlen Sie?

    O-Ton-Antwort 4 (20 Sek.): "Wenn der Händler Sie fragt, ob Sie nicht in der Landeswährung sondern in Euro bezahlen möchten, hat der Händler den Wechselkurs festgelegt. Er muss darüber informieren, aber in der Regel ist der Wechselkurs, den der Händler zum Ansatz bringt nicht der, den Ihre Bank zum Ansatz bringt. Leider ist er tatsächlich in der Regel höher. Sie können aber darauf bestehen, dann nicht in Euro, sondern in der Landeswährung zu bezahlen."

    5. Wie sicher ist es, Reisen und Flüge im Internet zu buchen - man muss ja dann meistens auch die Kreditkartendaten angeben?

    O-Ton-Antwort 5 (18 Sek.): "Tatsächlich ist die Kreditkarte das sicherste Zahlungsmittel für das Bezahlen im Internet. Sicher deshalb, weil jeder Betrugsschaden, der entstehen kann, nicht zu Ihren Lasten geht. Sie können gefahrlos die Kreditkarte verwenden, und falls es tatsächlich vorkommen sollte, dass eine betrügerische Transaktion auf Ihrem Konto landet, werden Sie immer Ihr Geld zurückerhalten."

    6. Was sollte der Kunde schon vor Antritt der Reise beachten?

    O-Ton-Antwort 6 (32 Sek.): "Generell sollte sich Kunde vorher informieren. Er kann sich bei seiner Bank informieren, aber auch bei anderen öffentlich verfügbaren Quellen, wie Internet oder Reiseführer, um zu erfahren, welche Zahlungsmittel im Land generell akzeptiert werden. Außerdem ist der Kunde immer gut beraten, wenn er mehr als eine Möglichkeit zum Bargeldbezug verfügbar hat. Das kann zum Beispiel die Karte des Partners oder des Reisegefährten sein, eine zusätzliche Kreditkarte oder für ganz exotische Länder auch der Reisescheck. Für weitere Tipps schauen Sie einfach auf unserer Website nach unter: www.voeb.de."

    ACHTUNG REDAKTIONEN:        Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Wir bitten jedoch um einen Hinweis, wie Sie den Beitrag eingesetzt haben an desk@newsaktuell.de.

Pressekontakt:
RA Dr. Stephan Rabe
Direktor Presse/Kommunikation

Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB
Lennéstraße 11
10785 Berlin

Telefon: (0 30) 81 92 -1 60
Telefax: (0 30) 81 92 -1 69
Mobil: 0170 2 47 67 02
E-Mail: presse@voeb.de

Original-Content von: Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands (VÖB), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands (VÖB)

Das könnte Sie auch interessieren: