Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Krombacher Brauerei GmbH & Co.

15.01.2018 – 12:00

Krombacher Brauerei GmbH & Co.

Außergewöhnliches Ergebnis für die Krombacher Gruppe: Erstmals über 7 Mio. hl Ausstoß (+2,5%)

Außergewöhnliches Ergebnis für die Krombacher Gruppe: Erstmals über 7 Mio. hl Ausstoß (+2,5%)
  • Bild-Infos
  • Download

Krombach (ots)

Umsatz steigt ebenfalls auf historischen Höchstwert von 772,2 Mio. EUR (+3,6%)

Neuer Rekordwert mit über 6 Mio. hl Bier. Schweppes erstmals mit Ausstoß von über 1 Mio. hl Die Krombacher Gruppe wächst kontinuierlich und nachhaltig: Sowohl der Ausstoß als auch der Umsatz konnten in 2017 aufs Neue gesteigert werden. Damit hält der deutliche Wachstumskurs der vergangenen Jahre an. Bereits im 18ten Jahr in Folge steigt der Umsatz: in 2017 um 3,6% auf nun 772,2 Mio. Euro. Auch beim Ausstoß konnte die Gruppe 165.000 hl dazugewinnen und schließt das Jahr mit insgesamt 7,107 Mio. hl, einem Plus von 2,5%, erstmals über der magischen 7 Mio. hl-Marke ab. Mehr als zufrieden blickt man daher in Krombach auf das Jahr 2017 zurück.

Starke Marken aus Krombach wachsen

Krombacher ist das Haus starker Marken. Der Schlüssel zum Erfolg ist die substanzielle und wertorientierte Markenpolitik. Mit dem aktuellen Marken-Portfolio ist die Gruppe für die Zukunft bestens aufgestellt. Die Top-Marken Krombacher, Schweppes und Vitamalz sind allesamt auf deutlichem Wachstumskurs. Krombacher ist weiterhin die beliebteste Biermarke Deutschlands. Das bestätigt einmal mehr das deutliche Ergebnis der aktuellen Studie von "best for planning (b4p) 2017". Mit über 30.000 Einzelinterviews zeichnet die Studie ein klares Bild des Marktes. Dabei haben die Verbraucher entschieden: Sowohl Zuhause als auch in der Gastronomie darf es am liebsten ein Krombacher sein.

Krombacher als größte deutsche Biermarke wächst über dem Marktniveau und steigert den Ausstoß um ein gutes Plus von 105.000 hl, was einen Zuwachs von 1,9% auf 5,763 Mio. hl bedeutet. Der Umsatz steigt um 2,7% auf 639,1 Mio. Euro. Wachstumsmotor ist der nachhaltige und erfolgreiche Ausbau der Dachmarke Krombacher.

Die alkoholfreien Biere konnten ebenfalls nachhaltig wachsen und die Marktführerschaft weiter ausbauen, auch dank der Neueinführung der Produktrange von Krombacher o,0% mit den Sorten Pils und Weizen. Ein weiterer Meilenstein in der alkoholfreien Markenstrategie ist mit dem zielstrebigen Aufbau von Vitamalz gelungen. Vitamalz legt in 2017 um 16,7% zu.

Schweppes Deutschland übertrifft erstmals die 1 Mio. hl Grenze und erreicht mit 1,034 Mio. hl ein neues Allzeithoch. Dies macht ein Plus von 4,6% aus. Der Umsatz steigt um +7,0% und liegt mit insgesamt 108,2 Mio. Euro mittlerweile deutlich über der 100 Mio. Euro-Marke. Insbesondere im alkoholfreien Segment sieht man sich in Krombach sehr gut aufgestellt. Der Anteil der alkoholfreien Produkte beträgt bereits heute ein Drittel des Gesamtausstoßes und soll zukünftig weiter gesteigert werden.

Marktkonformes Gastronomie-Geschäft

Das Gastronomie-Geschäft ist weiterhin ein schwieriger Markt. Der demographische Wandel führt zu Objektschließungen insbesondere im ländlichen Raum, wohingegen sich der Wettbewerb in urbanen Gebieten weiterhin verschärft. Das Fassbier-Geschäft hat daher zu kämpfen und liegt mit -2,4% und damit um 12.000 hl unter dem Vorjahr. Der Gesamtausstoß beläuft sich aktuell auf 686.000 hl.

Exportgeschäft im Aufwind Krombacher kann weiter im internationalen Markt um 22.000 hl auf 237.000 hl deutlich zulegen und damit um erfreuliche +12% wachsen. Alle strategischen Kernmärkte, d. h. die USA, England, Italien, Russland und Korea sind im Plus.

Die Zahl der Beschäftigten der Krombacher Gruppe wächst auf 997 (Vorjahr: 977).

Krombacher Pils - Die unbestrittene Nr. 1 - baut seine Marktstellung weiter aus

54.000 hl und damit +1,2% mehr Pils hat die Krombacher Brauerei in 2017 verkauft. Krombacher Pils konnte über alle relevanten Vertriebsschienen deutlich zulegen. Damit ist und bleibt Krombacher Pils das beliebteste und meistgekaufte Pils Deutschlands: 4,424 Mio. hl hat die Privatbrauerei aus dem Siegerland insgesamt abgesetzt. Das entspricht einem Marktanteil von knapp elf Prozent, d. h. jedes zehnte in Deutschland getrunkene Pils kommt aus Krombach. Das bedeutet einen substanziellen und deutlichen Ausbau der Marktführerschaft im Handel. Das Wachstum wurde dabei über alle Gebinde generiert. Auch die Dose setzt ihr Wachstum bei allen Kunden fort.

Marktführer Krombacher Alkoholfrei inkl. Krombacher o,0 % Pils wächst um 6,1%

Deutschlands größte Privatbrauerei kann weiter fest auf ihre alkoholfreien Sorten bauen. Insbesondere durch die erfolgreiche Einführung der neuen Sorte Krombacher o,0% Pils konnte ein Wachstum von 6,1% erzielt werden. In dem insgesamt wachsenden Segment ist Krombacher Alkoholfrei inkl. Krombacher o,0% Pils nach wie vor deutlicher Marktführer und verzeichnet mit 22.000 hl einen Zuwachs auf aktuell 384.000 hl. Laut Marktforschungsinstitut AC Nielsen liegt Krombacher Alkoholfrei mit knapp 18,5% an der Spitze der Markenliste der alkoholfreien Pilsbiere und damit 4 Prozentpunkte vor der Nummer 2.

Deutschlands beliebtestes Radler behauptet Segmentführerschaft erfolgreich

Krombacher Radler konnte seinen Ausstoß in 2017 unverändert auf starken 491.000 hl halten. Starke Impulse im Radler-Segment konnten durch die Sorte Krombacher Radler Naturtrüb mit einem zweistelligen Wachstum gesetzt werden. Krombacher Radler führt auch das Marken-Ranking im Radler-Segment mit 16,5% Marktanteil klar an.

Krombacher Radler Alkoholfrei ist mit 40% Marktanteil im Segment der alkoholfreien Radler unangefochtener Marktführer.

Krombacher Weizen entwickelt sich besser als der Markt

In einem bundesweit insgesamt rückläufigen Weizen-Segment kann sich Krombacher Weizen gut behaupten. Mit 109.000 hl kommt man auf einen unveränderten Gesamtausstoß und entwickelt sich somit besser als der Markt. Im Heimatmarkt NRW konnte die Top 4 und damit die Position als größte nicht-bayerische Marke manifestiert werden.

Krombacher Weizen Alkoholfrei inkl. Krombacher o,0% Weizen im Aufwind

Krombacher Weizen Alkoholfrei kann inklusive der erfolgreichen Einführung von Krombacher o,0% Weizen sein Volumen um 7.000 hl auf nun aktuell 117.000 hl steigern. Auch Krombacher Weizen Zitrone Alkoholfrei kann auf ein stabiles Ergebnis verweisen.

Krombacher Hell stabil im Kernmarkt Nachdem Krombacher Hell sich schnell in den Kernmärkten NRW und Norddeutschland etabliert hatte, konnte es die Wachstumsdynamik nicht fortsetzen. Mit einem Rückgang um 3.000 hl kommt Krombacher Hell für 2017 auf einen Ausstoß von 58.000 hl. Krombacher Hell ist damit Marktführer im Hell-Segment in NRW.

Sehr erfreuliche Entwicklung für Krombacher Brautradition: Ausstoß mehr als doppelt so hoch

Die Nachfrage nach Spezialitäten wächst. Traditionelle, ursprüngliche Geschmackserlebnisse sind gefragt und so gewinnen vor allem naturtrübe Brauspezialitäten. Krombacher Brautradition Kellerbier konnte sich erfolgreich am Markt etablieren. Die Spezialitäten unter dem Markendach Krombacher Brautradition wurden Ende 2016 um eine weitere Sorte, Krombacher Brautradition Naturtrübes Dunkel, erweitert und konnten dadurch den Ausstoß auf 64.000 hl mehr als verdoppeln.

KROMBACHER'S FASSBRAUSE wächst. Fulminanter Start für Cola & Orange

KROMBACHER'S FASSBRAUSE schreibt ihre Erfolgsgeschichte fort. Die Sortenvielfalt, die Rezeptur mit 0,00% Alkohol und der besondere Geschmack sind das Erfolgsrezept für die ständig wachsende Verbrauchernachfrage. Mit einem Plus von 15% und 15.000 hl konnte man die 100.000 hl Grenze mit 115.000 hl klar übertreffen. Das Rennen um die Gunst der Verbraucher hat KROMBACHER'S FASSBRAUSE deutlich für sich entschieden: Deutlich über 30% Marktanteil bedeutet Platz 1 im nationalen Marken-Ranking. Wachstumstreiber war hier vor allem die neue 'limonadige' Sorte Cola & Orange.

Vitamalz - weiter stark auf dem Vormarsch

Vitamalz ist eine außerordentlich erfolgreiche Traditionsmarke mit überaus großer Bekanntheit und Sympathie. Im abgelaufenen Jahr konnte ein Zuwachs von knapp 17% und damit um 30.000 hl auf aktuell 210.000 hl verzeichnet werden. Für das Wachstum verantwortlich war die sehr positive Resonanz der Kunden und Verbraucher auf die gelungene Überarbeitung der Produkt-Ausstattung, das neue 0,75 l EW PET-Gebinde sowie die neue Kampagne "Trink, was dir Spaß macht". Sonstige Marken

Die sonstigen Marken der Krombacher Gruppe, zu denen Rolinck, Cab, Eichener und Rhenania gehören, behalten ihre regionale Bedeutung, verzeichnen jedoch ein Minus von 15.000 hl.

Alkoholfreie Getränkemarken mit historischem Allzeithoch: Erstmals über 1 Mio. hl

Schweppes Deutschland mit den alkoholfreien Marken Schweppes, Orangina und Dr Pepper ist sowohl im Ausstoß als auch im Umsatz auf einen neuen Rekordwert gewachsen. Die alkoholfreien Getränkemarken konnten um 45.000 hl auf nun 1,034 Mio. hl Jahresausstoß und damit um +4,6% wachsen. Das entspricht einem Umsatzwachstum von 7,0% auf aktuell 108,2 Mio. Euro (Vorjahr: 101,1 Mio. Euro). Damit gelingt der deutliche Ausbau der Marktführerschaft in Handel und Gastronomie, wo Schweppes als das Original für pure Erfrischung und als idealer Filler gilt. Die Marke Schweppes weist dabei ein Wachstum von 40.000 hl auf, was einem starken Plus von 4,8% entspricht. Damit liegt Schweppes bei einem Gesamtausstoß von 865.000 hl. Die Schweppes Classics, insbesondere die beiden Tonics, Schweppes Indian Tonic Water und Schweppes Dry Tonic Water, wachsen infolge des anhaltenden Gin-Trends. Schweppes Russian Wild Berry konnte sich ebenso als Trendsetter beweisen. Vier neue Tonic Sorten in eigenständiger Flasche und Produktauftritt, die Schweppes Premium Mixer, sind gut gestartet und mit sehr positiver Resonanz auf dem Bar Convent in Berlin aufgenommen worden.

Schweppes Fruity konnte in 2017 den Relaunch mit einer neuen 1 l EW PET-Flasche im neuen Design und mit neuem Geschmack erfolgreich gestalten.

Orangina konnte sich stabil über der 100.000 hl-Marke etablieren und weist einen Gesamtausstoß von 102.000 hl auf. Positiv entwickelten sich die EW-Gebinde, wohingegen es bei Mehrweg-Gebinden zu leichten Verlusten gekommen ist.

Dr Pepper, die US-Kultmarke, konnte in 2017 die Wachstumsdynamik mit einem Plus von 5.000 hl und damit +9,6% auf aktuell 57.000 hl fortsetzen. Hier waren insbesondere die Sorten Dr Pepper Cherry und Dr Pepper Energy die Wachstumstreiber.

Realistischer und optimistischer Ausblick auf 2018

Eine nationale, mediengestützte Highlight-Promotion wird ab April 2018 für die zielgerichtete Aktivierung des gesamten Krombacher Sortimentes sorgen. Damit, so ist man sich in Krombach sicher, wird man viele Verbraucher positiv ansprechen und von Krombacher überzeugen.

Darüber hinaus wird Krombacher als Marktführer auch bei alkoholfreien Bieren neue Impulse setzen. Die Nachfrage nach alkoholfreien Bieren wächst seit Jahren kontinuierlich und Krombacher ist der größte Anbieter in diesem strategisch wichtigen Segment. Diesen Weg setzt Krombacher mit der Einführung einer dritten Sorte von Krombacher o,0% fort. Das neue Krombacher o,0% Radler wird es ab März im Handel im 11er Kasten und im Sixpack geben. Die erfolgreichen Markenkampagnen für die Alkoholfrei- und die o,0% Range werden fortgesetzt. Zielgerichtete, attraktive POS-Maßnahmen runden das Aktivierungs-Programm ab.

Unter dem Dach der Krombacher Brautradition wird ein neues Naturtrübes Landbier im 20er Kasten und 6er Pack im März 2018 im Handel eingeführt. Die Produkteinführung wird begleitet durch eine umfangreiche Aktivierung über Media und am POS. Im Frühjahr 2018 setzt KROMBACHER'S FASSBRAUSE als Marktführer neue Impulse für neue Verwender durch die Einführung der neuen Sorte Maracuja. Für die Sorten Zitrone und Cola & Orange wird das Potenzial der Neukäufer auf dem AfG-Markt durch die Einführung eines neuen Gebindes, der 0,33 l EW-Dose, noch besser ausgeschöpft. Für Vitamalz wird es in 2018 mit dem 11 x 0,5 l Kasten ein neues Gebinde zunächst im Key Account Test geben. Die POS-Aktivierung mit der beliebten und bekannten DOSB-Figur Trimmy erfolgt rund um das Thema Olympische Winterspiele (Jan. - Feb. 2018) sowie zum Thema Fußball im Zeitraum der Fußball-WM (Mitte Mai - Ende Juli 2018). Bei Schweppes wird es darum gehen, den Erfolgskurs fortzusetzen. Hierzu dient vor allem die Fortsetzung und Ausweitung der neuen Kampagne "Original bleibt Original - pur & im Mix" auf allen Kanälen. Schweppes wird mit einer neuen Range, Schweppes Bitter Lemon Zero und Schweppes Tonic Water Zero, eine strategische Erweiterung des Sortimentes vornehmen, um neue Kunden für die Marke zu gewinnen. Investiert wird zudem in neue Gebinde, so z. B. in eine neue 1 l MW PET-Flasche sowie in das neue 10 x 0,5 l MW Glas-Gebinde für die Gastronomie. Darüber hinaus wird es weitere Gebinde-Neuheiten geben. Bei Schweppes Fruity wird die kommunikative Unterstützung durch ein bekanntes und beliebtes Testimonial erfolgen.

Bei Orangina und bei Dr Pepper wird es jeweils eine neue Markenkampagne sowie Gebinde-Innovationen im Einwegbereich geben; dabei wird es neu bei Dr Pepper eine 1 l EW Individualflasche geben, um den Mehrkonsum von Dr Pepper vor allem im Verwendungsanlass "Zuhause" und dem Gemeinschaftskonsum z. B. beim Essen zu stärken. Dr Pepper wird zusätzlich aktiviert durch ein attraktives On-pack Gaming-Gewinnspiel.

Neue Vertriebspartnerschaft mit NESTEA®

Die N-Tea GmbH, ein Unternehmen der Krombacher Gruppe, hat zum 01.01.2018 die Vertriebspartnerschaft für NESTEA® übernommen. Dies ist ein weiterer wichtiger Meilenstein in der Weiterentwicklung der alkoholfreien Markenstrategie. Neben der erfolgreichen Krombacher Sortenfamilie konnte in den vergangenen Jahren vor allem das Angebot alkoholfreier Erfrischungsgetränke durch Schweppes, Orangina, Dr Pepper und zuletzt durch Vitamalz nachhaltig erfolgreich ausgebaut werden. Alle Entwicklungen sind langfristig angelegt. Für die Partner im Handel und in der Gastronomie stärkt Krombacher mit der Übernahme der Vertriebspartnerschaft für NESTEA® die eigene Position als kompetente und wichtige Marke mit einem werthaltigen und attraktiven Produktportfolio.

"Nach einem erfolgreichen Jahr 2017 gilt es nun, die Kraft und Attraktivität unserer Marken weiter zu stärken und durch relevante und interessante Maßnahmen unsere Kunden und Verbraucher immer wieder zu begeistern", heißt es von Uwe Riehs, Geschäftsführer Marketing des Unternehmens.

Pressekontakt:

Krombacher Brauerei Bernhard Schadeberg GmbH & Co. KG
Hagener Straße 261, 57223 Kreuztal
Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
c/o Dr. Franz-J.Weihrauch
Tel.: 02732-880-815, Fax: 02732-880-11-815,
E-Mail: presse@krombacher.de

Original-Content von: Krombacher Brauerei GmbH & Co., übermittelt durch news aktuell