Stuttgarter Nachrichten

Stuttgarter Nachrichten: Merkel Guantanamo

    Stuttgart (ots) - In der Tat könnte in der US-Regierung die Hoffnung gehegt werden, nach dem störend-störrischen Gerhard Schröder könnte sich Deutschland wieder zu einem harmlos pflegeleichten Partner zurückentwickeln. Dafür genau steht Merkel aber nicht zur Verfügung. Es gehört zu den ironischen Seiten des Machtwechsels, dass die Union und ihre Kanzlerin zwar Schröders Irak-Politik nicht teilten, mit einigen Effekten dessen forschen Auftretens gegenüber den USA aber ganz gut leben können: Dass Deutschland als unabhängige Stimme im internationalen Konzert genau registriert wird – dahinter will auch Merkel nicht zurück. Im Übrigen geht das Signal auch in Richtung Europa. Merkel hat in Brüssel Führungsqualitäten gezeigt. Wer mit Bush Klartext redet, profiliert sich auch in Europa weiter.


ots-Originaltext: Stuttgarter Nachrichten

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=39937

Rückfragen bitte an:

Stuttgarter Nachrichten
Redaktion
Joachim Volk
Telefon: 07 11 / 72 05 - 7120
Email: cvd@stn.zgs.de
Homepage: http://www.stuttgarter-nachrichten.de

Original-Content von: Stuttgarter Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stuttgarter Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren: