Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Stuttgarter Nachrichten

03.10.2005 – 19:41

Stuttgarter Nachrichten

Stuttgarter Nachrichten: zu Schröder:

    Stuttgart (ots)

Die stereotype SPD-Losung „Schröder muss Kanzler bleiben“ scheint langsam der Einsicht zu weichen, dass diese Position auf Dauer nicht zu halten ist. Die Nachwahl in Dresden hat diese Erkenntnis erheblich befördert. Denn das zusätzliche Mandat für die CDU wiegt schwerer als üblich: In einer machtpolitischen Pattsituation haben die Wähler in der Elbestadt der Union und ihrer Kandidatin mit ihrer zielgenauen Aufteilung zwischen Erst- und Zweitstimme demonstrativ den Rücken gestärkt. In Dresden war auch ein gewisser Unmut über den Berliner Koalitionspoker und die sperrige Kanzlerfrage ablesbar. Dass es die Sozialdemokraten sind, die hier ungeschriebene Regeln verletzen, während das Land ohne handlungsfähige Regierung dahintreibt, nehmen die Menschen zunehmend übel


ots-Originaltext: Stuttgarter Nachrichten

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=39937

Rückfragen bitte an:

Stuttgarter Nachrichten
Redaktion
Joachim Volk
Telefon: 07 11 / 72 05 - 7120
Email: cvd@stn.zgs.de
Homepage: http://www.stuttgarter-nachrichten.de

Original-Content von: Stuttgarter Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stuttgarter Nachrichten

Weitere Meldungen: Stuttgarter Nachrichten