Stuttgarter Nachrichten

Stuttgarter Nachrichten: Stuttgarter Nachrichten zu Gesundheitsreform

    Stuttgart (ots) - Stuttgarter Nachrichten zu Gesundheitsreform: Aus den Versicherten werden Verunsicherte. Bei vielen Patienten macht sich sogar Torschlusspanik breit. Nach der Devise: Schnell nochmal zum Arzt, zum Optiker, zum Apotheker, bevor es mir an den Geldbeutel geht. Gleich, ob das zum jetzigen Zeitpunkt nötig und sinnvoll ist oder nicht. Das ist zwar nicht solidarisch, aber nachvollziehbar. Kein Wunder, dass die Kassen auch für das zweite Halbjahr einen deutlichen Ausgabenschub erwarten, der den erhofften Spielraum für Beitragssenkungen wieder verkleinert. Von Kostendämpfung jedenfalls keine Spur. Deshalb schlägt jetzt die Stunde der Ärzte. Sie müssen genauer als bisher jene Patienten, deren Behandlung medizinisch unaufschiebbar ist, von jenen unterscheiden, die jetzt aus finanziellem Eigennutz kommen. Und danach handeln. Weil Sparen in der Praxis anfängt.


ots-Originaltext: Stuttgarter Nachrichten

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=39937
Rückfragen bitte an:

Stuttgarter Nachrichten
Redaktion
Joachim Volk
Telefon: 07 11 / 72 05 - 704
Email: cvd@stn.zgs.de
Homepage: http://www.stuttgarter-nachrichten.de

Original-Content von: Stuttgarter Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stuttgarter Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren: