Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM)

Presseeinladung: INSM diskutiert über die Lehren aus der Krise
Erfolg made in Germany: Die Soziale Marktwirtschaft

Köln (ots) - Die Finanzkrise hat das Vertrauen in funktionierende Märkte weltweit schwer erschüttert. Kann das deutsche Erfolgsmodell der Sozialen Marktwirtschaft in dieser Phase zu einem internationalen Vorbild werden?

Dieser Frage geht die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) im Rahmen einer Dis-kussionsveranstaltung nach. Die Eröffnungsrede von Bundeskanzlerin Angela Merkel wird den Impuls für die anschließende Podiumsdiskussion zur Verbesserung der Stabilität der Finanzmärkte und -institutionen geben. An der Diskussion nehmen teil:

   - Joaquín Almunia, EU-Kommissar für Wirtschaft und Währung
   - Mario Draghi, Zentralbankgouverneur Italiens, Vorsitzender des 
     Financial Stability Board
   - Prof. Dr. Otmar Issing, Vorsitzender der Expertengruppe "Neue 
     Finanzarchitektur"
   - Robert M. Kimmitt, ehem. US-Botschafter und ehem. 
     stellvertretender US-Finanzminister 

Das Schlusswort spricht Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor Freiherr zu Guttenberg.

Hierzu laden wir Sie herzlich ein.

   Termin: Dienstag, 2. Juni 2009, 10:30 bis 13:15 Uhr
   Ort: Hotel Adlon Kempinski, Unter den Linden 77
   10117 Berlin (Eingang Unter den Linden) 

Bitte teilen Sie uns per Fax bis zum 29. Mai, 11:00 Uhr mit, ob wir mit Ihrer Teilnahme rechnen können. Nachakkreditierungen sind nur in begründeten Ausnahmefällen möglich. Wir bitten um rechtzeitiges Erscheinen.

FAX-Antwort: 030 - 700 186 585

2. Juni 2008 um 10.30 Uhr

Hotel Adlon Kempinski, Unter den Linden 77, 10117 Berlin

" Erfolg made in Germany: die Soziale Marktwirtschaft"

   -	Ich nehme teil. 
   -	Ich kann leider nicht teilnehmen. 

Vorname:__________________ Name:__________________

Geburtsdatum:__________________

Medium:_______________________________________________

Funktion:______________________________________________

E-Mail und Telefon:_____________________________________

Pressekontakt:

INSM: Bernd Schwang, Tel.: (0221) 4918-412, E-Mail: schwang@insm.de

Original-Content von: Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM)

Das könnte Sie auch interessieren: