Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM)

29.05.2008 – 16:15

Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM)

INSM präsentiert Allensbach-Umfrage zu Berufschancen gering qualifizierter Jugendlicher
Mehr Job-Chancen für Jugendliche: Was muss die Politik tun?

Ein Dokument

Köln (ots)

Besonders Jugendliche mit geringer Qualifikation haben es in Deutschland schwer, eine Stelle oder einen Ausbildungsplatz zu finden. Wie man Ihnen einen besseren Einstieg in Arbeit verschaffen kann, hat das Institut für Demoskopie Allensbach im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) in einer Umfrage ermittelt.

Wie haben sich die Job-Chancen für gering qualifizierte Jugendliche in den letzten Jahren entwickelt? Wo liegen die Gründe für die schlechten Startchancen? Was sagen Arbeitgeber, Lehrer und Sozialarbeiter? Das IfD Allensbach hat diese Gruppen im Rahmen einer mündlichen und telefonischen Erhebung befragt.

Die Ergebnisse dieser Umfrage werden auf der Pressekonferenz vorgestellt. Dazu laden wir Sie herzlich ein:

   Termin: Mittwoch, 4. Juni 2008, 11:00 Uhr 
   Ort: Bundespressekonferenz, Konferenzraum III & IV, 
   Schiffbauerdamm 40, Berlin-Mitte 

   Die Ergebnisse der Umfrage werden von INSM-Geschäftsführer Max A. 
Höfer und dem Projektleiter des IfD Allensbach, Dr. Rüdiger Schulz, 
vorgestellt. 

   Bitte teilen Sie uns per Fax mit, ob wir mit Ihrer Teilnahme 
rechnen können.  

Pressekontakt:


INSM:
Max A. Höfer
Tel.: (0172) 9243939
E-Mail: hoefer@insm.de

Original-Content von: Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM), übermittelt durch news aktuell