PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von HERTHA BSC GmbH & Co. KGaA   mehr verpassen.

13.08.2019 – 10:07

HERTHA BSC GmbH & Co. KGaA  

EDEKA wird neuer Partner der Hertha BSC eSport-Akademie

EDEKA wird neuer Partner der Hertha BSC eSport-Akademie
  • Bild-Infos
  • Download

Ab der Saison 2019/20 unterstützt EDEKA als neuer Partner die eSport-Akademie von Hertha BSC.

Berlin - EDEKA ist neuer offizieller Partner der eSport-Akademie von Hertha BSC. Das gaben der Hauptstadtclub und die für Berlin zuständige Regionalgesellschaft EDEKA Minden-Hannover am Dienstag (13.08.19) bekannt. "Wir freuen uns sehr über diese neue Zusammenarbeit und sind glücklich, dass wir mit EDEKA eine starke Marke und einen starken Partner gefunden haben, der uns bei der strategischen Ausrichtung der eSport-Akademie unterstützt und unsere eSportler auf ihrem zukünftigen Weg begleitet", erklärt Paul Keuter, Mitglied der Geschäftsleitung der Herthaner. EDEKA-Geschäftsführer Hans-Ulrich Schlender betont: "Wer eSport betreibt, muss fit im Kopf sein. Mit EDEKA an ihrer Seite können die Spieler von wertvollen Tipps zur ausgewogenen Ernährung profitieren. Wir freuen uns hier in unserem Geschäftsgebiet - in der Bundeshauptstadt - gemeinsame Aktivitäten zu starten. Unsere EDEKA-Kaufleute und Kunden werden noch viel von dieser Partnerschaft hören."

Starker Partner für das Zukunftsprojekt eSport

Als neuer offizieller Partner der eSport-Akademie sichert sich die EDEKA Minden-Hannover ein vielseitiges Kommunikationspaket und profitiert neben der Präsenz auf dem Ärmel des Trikots von abwechslungsreichen Maßnahmen, wie zum Beispiel verschiedenen PR-Aktionen mit dem eSport-Team sowie Logopräsenzen auf diversen Plattformen. Zudem erhält der Partner die Möglichkeit, sich im Rahmen von zielgruppenspezifischen Digitalformaten auf individuelle Art und Weise zu präsentieren. Die Vereinbarung gilt zunächst für eine Saison und wurde von Lagardère Sports vermittelt. Thorben Jeß, Vice President Lagardère Sports-Team Hertha BSC, erklärt: "Mit EDEKA konnten wir einen starken Partner für das Zukunftsprojekt eSport bei Hertha BSC gewinnen. Mit Hilfe einer authentischen Einbindung von Inhalten in einem breiten Spektrum an Plattformen wollen wir es schaffen, die gemeinsam gesetzten Ziele zu erreichen. Wir freuen uns daher sehr auf die Zusammenarbeit!"

Über EDEKA-Markt Minden-Hannover

Die EDEKA Minden-Hannover ist mit einem Umsatz von 9,36 Milliarden Euro und mehr als 72.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einschließlich des selbstständigen Einzelhandels die umsatzstärkste Regionalgesellschaft im genossenschaftlich organisierten EDEKA-Verbund. Das Geschäftsgebiet erstreckt sich von der niederländischen bis an die polnische Grenze, es umfasst einen Teil von Ostwestfalen-Lippe, nahezu vollständig Niedersachsen, Bremen, Sachsen-Anhalt, Berlin und Brandenburg. Zwei Drittel der mehr als 1.500 Märkte sind in der Hand von selbstständigen EDEKA-Einzelhändlern. Außerdem gehören fünf Produktionsbetriebe für Brot- und Backwaren (Schäfer's) sowie zwei Produktionsbetriebe für Fleisch- und Wurstwaren (Bauerngut) und ein Produktionsbetrieb für Frischfisch und Fischprodukte (Hagenah) zur EDEKA Minden-Hannover. Die EDEKA Minden eG wurde 1920 als genossenschaftlicher Verbund von selbstständigen Kaufleuten gegründet. Heute zählen rund 580 Genossenschaftsmitglieder zur EDEKA Minden eG.

Über Hertha BSC und die Hertha BSC eSport-Akademie

Hertha BSC kann auf eine über 125jährige abwechslungsreiche Geschichte zurückblicken und ist damit einer der ältesten Vereine der Bundesliga. Der größte Verein Berlins zählt aktuell rund 36.000 Mitglieder. Zu Beginn der 1930er Jahre wurde Hertha BSC zweimal in Folge Deutscher Meister. Dreimal erreichten die Berliner das DFB-Pokal-Finale. Im Jahre 1979 standen die Blau-Weißen im Halbfinale des UEFA-Pokals, 2000 zog der Hauptstadtclub in die Zwischenrunde der Champions League ein. Das Olympiastadion - die Heimspielstätte der Blau-Weißen - ist seit 1963 der Austragungsort der Heimspiele und fasst 74.629 Zuschauer.

Hertha BSC hat als erster Bundesligist eine eigene eSport-Akademie eröffnet und unterstreicht seine Vorreiterrolle im Bereich digitale Transformation. In der Akademie werden besondere FIFA eSport-Talente gefördert und ausgebildet. Neben der Ausbildung an der Konsole im Fußball-Videospiel FIFA werden die Talente ebenfalls in den Bereichen gesunde und sportliche Ernährung sowie im Umgang mit sozialen Medien professionell betreut. Die eSportler von Hertha BSC messen sich auf höchstem Niveau mit anderen Spielern bei nationalen und internationalen Turnierserien, wie z.B. der Virtual Bundesliga. Hier erzielten die Blau-Weißen in der vergangenen Saison mit 120.000 Zuschauern auf ProSieben Maxx einen Quotenrekord. Im Sommer 2019 gewann die Hertha BSC eSport-Akademie die Berliner eFootball-Meisterschaft.

Über Lagardère Sports Germany

Die internationale Sportrechteagentur Lagardère Sports ist in Deutschland an 17 Standorten vertreten und bietet als Pionier und Markttreiber Expertise, Marketingrechte sowie Dienstleistungen für wertstiftende Partnerschaften in der Sportvermarktung. Neben dem Kerngeschäft Fußball agiert Lagardère Sports in Deutschland auch auf weiteren reichweitenstarken Plattformen im Handball-, Winter-, Motorsport und Esports.

Lagardère Sports gehört zu Lagardère Sports and Entertainment, einer global agierenden Sportrechteagentur mit weltweit über 1.700 Mitarbeitern. Weitere Informationen unter www.lagardere-se.com und auf Facebook, Twitter sowie LinkedIn.

Maurice Sonneveld
Leiter Digital Media
Hertha BSC GmbH & Co. KGaA 
E-Mail:	Maurice.Sonneveld@herthabsc.de
Homepage:	www.herthabsc.de
Hanns-Braun-Str., Friesenhaus 2, 
14053 Berlin