PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von VNG AG mehr verpassen.

28.02.2020 – 08:37

VNG AG

Presseeinladung: Eröffnung der Fotoausstellung "Engagement zeigt Gesicht" am 3. März 2020 in Merseburg

Presseeinladung: Eröffnung der Fotoausstellung "Engagement zeigt Gesicht" am 3. März 2020 in Merseburg
  • Bild-Infos
  • Download

2 Dokumente

Am 3. März, 17:00 Uhr, eröffnet das „Verbundnetz der Wärme“ im Carl-von-Basedow-Klinikum Saalekreis die Fotoausstellung „Engagement zeigt Gesicht“. Die Ausstellung präsentiert großformatige Fotografien und eindrucksvolle Portraits, die die ehrenamtlichen Tätigkeiten der vom Verbundnetz geehrten „Botschafter der Wärme“. Die Fotoausstellung bleibt der Öffentlichkeit bis zum 17. März 2020 zugänglich.

Zu Ihrer Information leite ich Ihnen eine Presseeinladung der VNG-Ehrenamtsinitiative „Verbundnetz der Wärme“ weiter.

PRESSEEINLADUNG

Eröffnung der Fotoausstellung „Engagement zeigt Gesicht“ am 3. März 2020 in Merseburg

Ilka Paeslack aus Zöschen und ihr ehrenamtliches Engagement für die Deutsche Stammzellspenderdatei stehen im Fokus der Fotoausstellung der VNG-Ehrenamtsinitiative „Verbundnetz der Wärme“.

Leipzig | Merseburg, 28. Februar 2020. Am 3. März, 17:00 Uhr, eröffnet das „Verbundnetz der Wärme“ im Carl-von-Basedow-Klinikum Saalekreis die Fotoausstellung „Engagement zeigt Gesicht“. Die Ausstellung präsentiert großformatige Fotografien und eindrucksvolle Portraits, die die ehrenamtlichen Tätigkeiten der vom Verbundnetz geehrten „Botschafter der Wärme“. Sie veranschaulichen die vielen Facetten ehrenamtlicher Tätigkeiten und sollen die Besucher ermuntern, sich ebenfalls zu engagieren. Die Fotoausstellung bleibt der Öffentlichkeit bis zum 17. März 2020 zugänglich.

Im Mittelpunkt der kostenfrei zugänglichen Fotoausstellung steht Ilka Paeslack. Sie ist „Botschafterin der Wärme“ des Jahres 2019 und setzt sich seit 2014 ehrenamtlich für die Deutsche Stammzellenspenderdatei ein. „Das Ehrenamt ist Aufgabe, Freude und vor allem Gemeinschaft. Es schafft neue Verbindungen, stellt einen selbst vor neue Herausforderungen und man wächst an ihnen“, sagt Paeslack.

Die „Botschafterin der Wärme“ ließ sich 2006 von der Deutschen Stammzellenspenderdatei typisieren. Bereits Anfang 2009 kam eine dringende Anfrage: Ein Mann litt an einer bösartigen Erkrankung des Knochenmarks. Nur durch eine Stammzell-Transplantation bestand die Möglichkeit, sein Leben zu retten. Ilka Paeslack stellte sich als Spenderin zur Verfügung und konnte helfen.

Jedes Jahr werden überregional sechs ausgewählte Personen mit dem Titel „Botschafter der Wärme“ geehrt. Die Projekte der „Botschafter der Wärme“ erhalten im Zeitraum eines Jahres eine öffentlichkeitswirksame sowie finanzielle Unterstützung in Höhe von 5.000 Euro. Zudem wird abwechselnd in den jeweiligen Wirkungsorten der Ausgezeichneten eine Fotoausstellung gezeigt.

Das 2001 ins Leben gerufene „Verbundnetz der Wärme“ ist eine Initiative, deren Fokus darauf liegt, das Ehrenamt in Deutschland zu bündeln und den unermüdlichen Alltagshelfern durch finanzielle und öffentlichkeitswirksame Unterstützung ein Gesicht zu geben. Trägerin der Organisation ist die 2009 gegründete VNG-Stiftung, die sämtliche gemeinnützige und soziale Aktivitäten des Leipziger Gaskonzerns VNG AG bündelt.

Zur Eröffnung der Fotoausstellung laden wir einen Vertreter Ihrer Redaktion herzlich ein und freuen uns über Ihr Kommen! Geben Sie uns bei Interesse bitte vorab eine kurze telefonische oder schriftliche Rückmeldung.

Dienstag, 3. März um 17:00 Uhr

im Carl-von-Basedow-Klinikum Saalekreis

Weiße Mauer 52, 06217 Merseburg

Katja Walther, Leiterin der Initiative „Verbundnetz der Wärme“ wird die Fotoausstellung in Merseburg gemeinsam mit folgenden Ehrengästen eröffnen:

- Eva Feußner , Staatssekretärin im Ministerium für Bildung des
  Landes Sachsen-Anhalt
- Lutz Heimann , Geschäftsführer des Carl-von-Basedow-Klinikum
  Saalekreis gGmbH
- Andrej Haufe , Kreistagsvorsitzender Saalekreis
- Andrea Engelmann , Ortsbürgermeisterin Zöschen
- Bodo Rodestock , Vorstandsmitglied der VNG AG und der
  VNG-Stiftung
- Bernd Petersen , Stammzellenempfänger

Hintergrund:

Das „Verbundnetz der Wärme“ ist ein in Deutschland einmaliges Netzwerk, das das gemeinnützige Engagement in Deutschland fördert. Die Initiative wurde im Herbst 2001 von der Leipziger VNG AG und unter der Schirmherrschaft von Dr. Regine Hildebrandt (†) gegründet.

Ziel des „Verbundnetz der Wärme“ ist die Förderung von gemeinnützigem Engagement in Deutschland. Schirmherr ist Matthias Platzeck (MdL), ehemaliger Ministerpräsident von Brandenburg. Derzeit engagieren sich mehr als 200 Ehrenamtliche im „Verbundnetz der Wärme“.

Die VNG-Stiftung, als Trägerin der Initiative „Verbundnetz der Wärme“, wurde 2009 gegründet und bündelt gemeinnützige und soziale Aktivitäten der VNG AG. Die Stiftung fördert gemeinnützige und soziale Projekte in den Bereichen Kunst, Sport, Kultur, Wissenschaft, Bildung, Soziales, Stiftungen sowie Hochschulaktivitäten.

Weitere Informationen:

VNG-Ehrenamtsinitiative

Verbundnetz der Wärme

c/o VNG-Stiftung

Fon: +49 341 443-5953

E-Mail: info@verbundnetz-der-waerme.de

Pressekontakt

Christian Roos

VNG AG

Fon: +49 341 443-5946

E-Mail: christian.roos@vng.de

VNG AG
Braunstraße 7, 04347 Leipzig
Postfach 24 12 63, 04332 Leipzig
www.vng.de 
 
Handelsregister: Amtsgericht Leipzig, HRB 444 | USt-IdNr.: DE 141628049
Vorsitzender des Aufsichtsrats: Thomas Kusterer
Vorstand: Ulf Heitmüller (Vorsitzender), Hans-Joachim Polk, Bodo Rodestock